Polizei sucht Zeugen Erste Obduktionsergebnisse nach Fund von Babyleiche im Vogtland

Ein Polizeiabsperrungsband entlang einer Straße.
In einem Waldstück bei Pöhl haben Spaziergänger eine Babyleiche gefunden. Bildrechte: dpa

Nach dem Fund einer Babyleiche in einem Waldstück im Vogtland liegen erste Ergebnisse der Obduktion vor. Diese war am Donnerstagvormittag durchgeführt worden. Wie die Polizeidirektion Zwickau mitteilte, handelt es sich um einen Jungen. Aufgrund der fortgeschrittenen Verwesungsmerkmale sei das Alter des Babys jedoch aktuell nicht feststellbar. Auch die genaue Todesursache konnte noch nicht zweifelsfrei bestimmt werden. Weitere rechtsmedizinische Untersuchungen seien für die nächsten Tage und Wochen geplant.

Die Leiche ist am Mittwoch in einem Waldstück bei Liebau in der Gemeinde Pöhl von Spaziergängern gefunden worden. Der Fundort liegt laut Polizei nahe eines Weges am Ufer der Weißen Elster.

Zeugensuche Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau zu melden - Telefon 0375/4284480. Insbesondere sind die Ermittler an Aussagen von Spaziergängern interessiert, die sich öfter in dem Waldstück aufhalten.

Quelle: MDR/lam/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.08.2020 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen