24.06.2019 | 09:39 Uhr Gleisarbeiten zwischen Adorf und Oelsnitz dauern einen Monat länger

Regioshuttle-Triebwagen der Vogtlandbahn in Zwickau-Zentrum
Bildrechte: MDR/L. Müller

Die Bauarbeiten an der Vogtlandbahn auf der Strecke zwischen Adorf und Oelsnitz verzögern sich weiter. Einschränkungen für Reisende bleiben nun voraussichtlich bis zum 28. Juli bestehen, sagte ein Bahnsprecher. Aktuell ist die Strecke nur eingleisig befahrbar. Sie sollte nach ursprünglichen Plänen des Infrastrukturbetreibers DB Netz am 30. Juni wieder komplett freigegeben werden. Aber die Bauarbeiten seien zeitaufwändiger und umfangreicher.

Vor Abfahrt informieren

Weiterhin eingleisig gefahren wird auf der Linie RB 2 zwischen Oelsnitz und Adorf. Reisende werden gebeten, sich an Aushängen an den Bahnhöfen zu informieren. Es gibt auch eine spezielle Info-Hotline unter Telefon: 089-5 48 88 97-25.

Die Trasse war bei schweren Unwettern Ende Mai 2018 unterspült und schwer beschädigt worden. Fünf Monate lang konnte der Abschnitt gar nicht befahren werden.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.06.2019 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen