Vorfahrtsfehler Fünf Verletzte bei Bus-Vollbremsung in Plauen

Blaulicht und der Schriftzug "Unfall" leuchtet auf dem Dach von zwei Streifenwagen der Polizei.
Bildrechte: dpa

In Plauen sind bei bei einem Unfall mit einem Bus fünf Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte eine Autofahrerin am Vortag beim Verlassen eines Parkhauses die Vorfahrt des Linienbusses missachtet. Dessen Fahrer habe durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Pkw verhindern können.

Im Fahrgastraum erlitten jedoch zwei 95 und 81 Jahre alte Passagiere schwere Verletzungen, drei weitere Passagiere wurden leicht verletzt. Die Unfallverursacherin fuhr laut Polizei einfach weiter. Allerdings habe sich ein Zeuge das Kennzeichen notiert. Als die 58-Jährige daheim von Beamten befragt worden sei, habe sie erklärt, nicht bemerkt zu haben, dass bei dem Vorfall Menschen verletzt worden seien.

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.09.2020 | 07:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehrere Feuerwehrmänner sichern eine Unfallstelle auf einer Autobahn. 1 min
Bildrechte: MDR/Bodo Schackow

Mehr aus Sachsen