Vogtlandschanze Klingenthal
Bildrechte: MDR/Sven Böttger

24.04.2019 | 14:52 Uhr Freistaat finanziert Windsegel an Vogtlandarena

Vogtlandschanze Klingenthal
Bildrechte: MDR/Sven Böttger

Für das an der Vogtlandarena in Klingenthal geplante Windsegel stehen die finanziellen Zuschüsse bereit. Am Mittwoch übergab ein Vertreter des Innenministeriums einen Förderbescheid über 1,5 Millionen Euro. Der Bau der neuen Wetterschutzanlage wird insgesamt knapp 1,8 Millionen Euro kosten und soll spätestens im Herbst abgeschlossen sein. Das Windsegel wird vom Internationalen Skiverband FIS für die Austragung von Wettkämpfen gefordert.

Drei internationale Wettbewerbe in diesem Jahr

Vogtlandschanze Klingenthal
Mehr als eine Millionen Besucher zählt die Vogtlandarena bisher. Bildrechte: MDR/Sven Böttger

Es soll die Sicherheit für die Skispringer erhöhen. Die Großschanze am Schwarzberg in Klingenthal wurde in den Jahren 2001 bis 2006 erbaut. Seit ihrer Eröffnung zählte die moderne Sprunganlage mehr als eine Million Besucher. Der aktuelle Schanzenrekord liegt bei 146,5 Metern.

Im Sommer 2019 findet in der Vogtlandarena sowohl der FIS Sommer Grand Prix in der Nordischen Kombination als auch der FIS Sommer Grand Prix im Spezialspringen statt. Ein weiteres Highlight ist im Dezember dieses Jahres der FIS Weltcup im Spezialspringen.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.04.2019 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen

Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch.
Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor, honorarfrei