11.02.2020 | 06:00 Uhr Gera tritt dem Tourismusverband Vogtland bei

Der Ortskern des Geraer Stadteils Untermhaus
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die thüringische Stadt Gera tritt dem Tourismusverband Vogtland bei. Das hat der Geraer Stadtrat beschlossen. Damit könne das Vogtland als Region noch besser vermarktet werden, hieß es vom Tourismusverband in Auerbach. Gera generiere fast zehn Prozent der Übernachtungen im gesamten Vogtland. Einige Hotels und Pensionen sind den Angaben zufolge bereits Mitglied des Tourismusverbandes Vogtland. Gera ist die einzige Stadt in der Region mit Intercity-Anschluss. Überregional ist Gera Kunstfreunden durch den Maler Otto Dix bekannt.

Das Vogtland erstreckt sich über Gebiete in Sachsen, Thüringen, Oberfranken und Böhmen. Bei Gästen ist das Vogtland mit seiner sanften Hügellandschaft insbesondere als Wander-, Wintersport- und Kurregion beliebt. Der Name Vogtland stammt von den Vögten zu Weida, Gera, Plauen und Greiz.

Zwei Vogtländer unter den Pionieren im All

Stolz sind die Vogtländer auf ihre Verbindung ins All. Der erste Deutsche im Weltall, der voriges Jahr gestorbene Sigmund Jähn, stammt ebenso aus dem Vogtland wie der erste Westdeutsche im All, der in Greiz geborene Ulf Merbold. Die Deutsche Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz erinnert an dieses Kapitel der Vogtlandgeschichte.

Wirtschaftlich ist das Vogtland von Maschinen- und Fahrzeugbau beziehungsweise den Zulieferern, Textilindustrie inklusiver Plauener Spitzenstickerei und dem Musikinstrumentenbau geprägt.

Gera war zudem lange Zeit durch den Uranbergbau der SDAG Wismut im Ronneburger Revier geprägt gewesen. Noch heute erinnern Sportklubs mit Wismut im Namen an diese Zeit.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.02.2020 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Chemnitz

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen

Herzinfarkt
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nach wie vor die häufigste Todesursache in Sachsen. Bildrechte: imago/Science Photo Library