04.02.2020 | 11:22 Uhr Plauen: Haftbefehl gegen mutmaßlichen Serienbrandstifter

Ein Haftbefehl liegt mit einem Strafrecht - Buch und einem Kugelschreiber auf dem Tisch.
(Symbolbild) Bildrechte: dpa

Das Amtsgericht Zwickau hat am Montag Haftbefehl gegen einen 22 Jahre alten Mann aus Plauen erlassen. Ihm wird schwere Brandstiftung in mehreren Fällen zur Last gelegt. Das teilte die Staatsanwaltschaft Zwickau mit. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, im Zeitraum vom  24. November 2017 bis 21. Januar 2020 in insgesamt sieben Häusern im Stadtgebiet von Plauen Feuer gelegt zu haben. So soll er unter anderem eine Papiertonne vor einer Wohnungstür sowie in einem anderen Fall vor einem Fenster platziert und den Inhalt angezündet haben.

Sachschaden von 151.000 Euro

Bei zwei weiteren Taten  soll der Beschuldigte Müllsäcke vor die Haustüren gelegt und angezündet haben. Zuletzt soll der Beschuldigte am 21. Januar 2020 in einem Mehrfamilienhaus den im Hauseingang abgestellten Müll sowie in einem anderen Haus die im Briefkasten abgelegten Zeitungen angezündet haben. In drei Fällen gerieten die Gebäude teilweise in Brand.

Sieben Personen mussten bei den Feuern mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden, konnten aber nach der Untersuchung wieder entlassen werden. Bei einer Person wurden die Haare versengt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 151.000 Euro.

Der Beschuldigte, der bei der ersten Tat Heranwachsender war, befindet sich in der Justizvollzugsanstalt Regis-Breitingen. Erst im vergangenen Jahr war ein Brandstifter aus Plauen zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.02.2020 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 04. Februar 2020, 11:20 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Präsidentin des Thüringischen Landkreistages, Martina Schweinsburg, 2015 1 min
Bildrechte: dpa

Die Landrätin und Vorsitzende des CDU-Kreisverbands in Greiz, Martina Schweinsburg, kritisiert den Unvereinbarkeitsbeschluss der Bundespartei scharf.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mi 19.02.2020 19:30Uhr 00:48 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/greiz/audio-schweinsburg-cdu-linke-thueringen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen