Unglück Zwei Lkw-Fahrer sterben bei Unfall auf der A72

Feuerwehrfahrzeuge vor LKW-Wracks in Löschschaum
Kurz nach 9 Uhr ereignete sich der Unfall in Höhe Plauen. Bildrechte: NEWS 5

Bei einem Unfall auf der Autobahn 72 sind am Freitag zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei waren am Freitagvormittag in Höhe Plauen zwei Lastwagen ineinander gefahren. Beide Fahrer kamen bei dem Unglück ums Leben. Die Polizei teilte mit, eines der Fahrzeuge habe auf der Strecke Richtung Hof die Leitplanke durchbrochen und sei dann auf der Gegenfahrbahn mit dem anderen Lastwagen zusammengestoßen. Einer der Sattelzüge ging in Flammen auf, das Feuer griff auf den zweiten Laster über. Was Auslöser für den Unfall war, ist zunächst unklar.

Einer der beteiligten Lastwagen hatte Holzbriketts geladen, der zweite Laster transportierte Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf mindestens 150.000 Euro beziffert.

Bergungsarbeiten A72
Erst am Nachmittag konnte mit der Bergung der Fahrzeuge begonnen werden. Bildrechte: MDR/André März

Großaufgebot von Rettungskräften vor Ort

Die A72 war zwischen Plauen-Süd und Plauen-Ost in beiden Richtungen mehrere Stunden wegen Bergungsarbeiten voll gesperrt. Am frühen Abend wurde die Fahrtrichtung Hof wieder freigegeben. In Richtung Leipzig dauerten die Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis in die späten Abendstunden an. Sowohl auf der Autobahn als auch auf den Umleitungen über die B92 und B173 kam es zu erheblichen Behinderungen.

Im Einsatz waren neben Polizei, Feuerwehr und Technischem Hilfswerk auch drei Rettungswagen, drei Notärzte, ein Rettungshubschrauber und der Einsatzführungsdienst des Rettungszweckverbandes "Südwestsachsen", wie der Verband mitteilte. Um die psychologische Betreuung der Ersthelfer kümmert sich ein Kriseninterventionsteam.

LKW-Wracks in Löschschaum
Beide Lastwagen brannten bei dem Unfall völlig aus. Bildrechte: NEWS 5

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.01.2021 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen