Geisterfahrer auf der Autobahn
Bildrechte: IMAGO

20.10.2019 | 13:30 Uhr Ohne Führerschein und unter Drogen: Geisterfahrer auf der A9 flüchtet vor Polizei

Geisterfahrer auf der Autobahn
Bildrechte: IMAGO

Ein 35-Jähriger ist am Sonnabend als Geisterfahrer auf die A9 geflüchtet, um der Polizei zu entkommen. Die Beamten wollten den Mann aus Plauen an einem Autohof bei Münchberg in Nordbayern kontrollieren. Der Autofahrer gab Gas und raste entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen davon. Das teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit.

Dem Mann direkt hinterherzufahren wäre zu gefährlich gewesen, so der Sprecher. Ein Polizeihubschrauber und mehrere Streifen stoppten den 35-Jährigen kurze Zeit später in einem Wald neben der Autobahn.

Nach Angaben der Polizei stand der Mann unter Drogen und wurde mit zwei Haftbefehlen aufgrund von Drogendelikten gesucht. Auch einen Führerschein besaß er nicht. Nach seiner Festnahme wurde der Mann am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt. Die Polizei sucht nun Zeugen zu der Geisterfahrt auf der A9.

Quelle: MDR/al/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 20.10.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Oktober 2019, 13:30 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen