23.05.2020 | 09:02 Uhr Mehrfamilienhaus nach Brand in Plauen unbewohnbar

Blinkendes Blaulicht an einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Bildrechte: imago images / Deutzmann

In Plauen ist in einem Mehrfamilienhaus am Freitag ein Feuer ausgebrochen. Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar. Aus noch ungeklärter Ursache geriet ein Kinderwagen, der im Hausflur des Gebäudes stand, in Flammen, teilte die Polizei am Sonnabend mit. Es bildete sich starker Rauch. Insgesamt mussten sich 13 Menschen ins Freie retten.

Weil das Haus derzeit nicht bewohnbar ist, kamen die Bewohner zunächst bei Verwandten und in Notunterkünften unter. Der Schaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.05.2020 | ab 05:30 Uhr mit weiteren Polizeimeldungen aus dem Vogtland in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen