Mögliches Aus MAN: Oberbürgermeister von Plauen bittet Politik um Hilfe

Nach der Ankündigung von MAN, den Standort Plauen zu schließen, gibt es Protest. Nach der Gewerkschaftsktion am Freitag setzt sich auch der Plauener Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) für den Standorterhalt ein.

Mehrere Menschen protestieren vor dem MAN-Werk in Plauen gegen dessen Schließung.
Bildrechte: Mario Unger-Reißmann

Der Plauener Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) hat sich mit Briefen an den Vorstand von MAN und Politiker gewandt. Die Stadt Plauen teilte am Montag mit, dass Oberdorfer Schreiben an MAN-Vorstandsmitglied Gunnar Kilian und MAN Bus&Truck-Vorstandsvorsitzenden Andreas Tostmann geschickt hat. Darin hat er sich bestürzt über die Schließungspläne gezeigt. Er erinnerte an ähnliche Pläne im Jahr 2014. "Damals wurde zugesagt, den Standort Plauen mit 147 Arbeitsplätzen und den vier Geschäftsfeldern Bus-Modifikationszentrum, Bereich Sanierung - Recycling - Rückbau, Lackiercenter und Komponentenfertigung zu etablieren und langfristig auszubauen." Dies sei in den letzten Jahren gelungen.

Der Standort ist ein Imageträger für die Stadt, aber auch für Ihren Konzern!

Ralf Oberdorfer Plauens Oberbürgermeister in einem Brief an die MAN-Vorstände

Er hoffe, dass diese Zusage dauerhaft gilt. Gleichzeitig hat er in den Schreiben seine Unterstützung angeboten, um eine Schließung des Standortes Plauen zu verhindern. Alternativen sollten gemeinsam mit der Sächsischen Staatsregierung und Vertretern der Bundesregierung gefunden werden.

Plauens OB Ralf Oberdorfer (FDP)
Plauens OB Ralf Oberdorfer (FDP) bittet die Politik um Unterstützung beim Erhalt des MAN-Standortes Plauen Bildrechte: dpa

Oberdorfer sucht Unterstützung beim Freistaat und beim Bund

In weiteren Schreiben hat Oberbürgermeister Oberdorfer die Politik um Unterstützung gebeten. Er bat Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), die Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas und Marco Wanderwitz (beide CDU), den Parlamentarischen Staatssekretär für Wirtschaft und Energie, sich für den Standort Plauen einzusetzen. Da die Autohersteller fast wöchentlich Unterstützung von der Regierung fordern würden, sollten sie auch die Verantwortung gegenüber ihren Beschäftigten und den Regionen wahrnehmen. Für ein Treffen sei der Plauener OB jederzeit bereit.

Quelle: MDR/tfr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.09.2020 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen

Wohnmobil VW Bus 3 min
Bildrechte: Colourbox.de

Constance Brossell aus Ehrenfriedersdorf bietet in ihrem Lokal neben dem Essen zum Abholen, auch ein Wohnmobil-Dinner an. Frage an Manja Kraus: Wie muss man sich das vorstellen?

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Do 26.11.2020 06:50Uhr 02:58 min

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/corona-wohnmobildinner-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio