07.12.2019 | 12:20 Uhr Vier Schwerverletzte nach Polizeicrash in Plauen

Unfall zwischen einem Polizeifahrzeug und einem schwarzen Pkw
Bildrechte: NEWS5

Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Polizeiauto hat sich Freitagnachmittag in Plauen ereignet. Dabei kollidierte ein Polizeiwagen mit Blaulicht auf einer Kreuzung mit einem Kleinwagen. Der 84-Jährige mit seiner Frau im Auto bog aus der Engelsstraße nach links auf die Friedensstraße in Richtung Oberer Bahnhof. Dabei übersah er wahrscheinlich den von rechts kommenden Polizeiwagen auf der vorfahrtsberechtigten Friedensstraße.

Polizei schleuderte Ford in Bistro

Der Polizeiwagen krachte dem Kleinwagen frontal in die Seite. Dadurch wurde der Ford Fiesta erst gegen zwei Verkehrszeichen, dann gegen einen Lichtmast und später an eine Hauswand und die Frontscheibe eines Bistros geschleudert. Der 84-jährige Fahrer und seine 78-jährige Frau wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Die Bergung gestaltete sich schwierig, die Polizei musste die alte Dame aus dem Auto schneiden. Ein Rettungshubschrauber brachte die lebensgefährlich Verletzte sofort in das Krankenhaus nach Zwickau.

Schwerer Unfall: Polizeiwagen kracht in Ford

Unfall zwischen einem Polizeifahrzeug und einem schwarzen Pkw
Bildrechte: NEWS5
Unfall zwischen einem Polizeifahrzeug und einem schwarzen Pkw
Bildrechte: NEWS5
Unfall zwischen einem Polizeifahrzeug und einem schwarzen Pkw
Bildrechte: NEWS5
Unfall zwischen einem Polizeifahrzeug und einem schwarzen Pkw
Bildrechte: NEWS5
Unfall zwischen einem Polizeifahrzeug und einem schwarzen Pkw
Bildrechte: NEWS5
Unfall zwischen einem Polizeifahrzeug und einem schwarzen Pkw
Bildrechte: NEWS5
Unfall zwischen einem Polizeifahrzeug und einem schwarzen Pkw
Bildrechte: NEWS5
Alle (6) Bilder anzeigen

Polizisten ebenfalls schwer verletzt

Auch die Polizisten trugen schwere Verletzungen davon. Der 33-jährige Fahrer des Polizeiwagens und ein 24-jähriger Polizist, der auf der Rückbank saß, mussten schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der 32-jährige Beifahrer wurde leicht verletzt.

Keine Verletzten im Bistro

Wie durch ein Wunder wurde in dem Bistro niemand verletzt. Nach Informationen der "Freien Presse" war die Wirtin des Bistros Steffi Kracht zur Zeit des Unfalls im Lokal. "Als ich zum Fenster schaute, krachte es laut und mit etwas Zeitverzögerung splitterte Glas", erklärte sie der Zeitung." Zum Glück habe sich in dem Bereich niemand aufgehalten, "sonst hätte es noch mehr Verletzte durch die unzähligen Glasscherben gegeben".

Quelle: MDR/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 07.12.2019 | ab 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 07. Dezember 2019, 12:18 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen