Bildergalerie Jähn, Sachsen und die Raumfahrt - eine innige Beziehung

Sigmund Jähn wurde 1937 im Vogtland geboren. In Sachsen wurde der ehemalige Kosmonaut stets verehrt. Sehr zur Freude seiner Fangemeinde schaute er regelmäßig in Sachsen vorbei.

Ein älterer Mann steht vot Vitrinen mit Exponaten.
13. März 2018 | Besuch bei einem Weltraumfan Tasillo Römisch aus Mittweida ist einer von Jähns größten Fans und sammelt seit Jahrzehnten Weltraumexponate. Bildrechte: MDR/Matthias Vollmer
Eine Mitarbeiterin der Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz steht lächelnd neben dem neuen Modell eines Sojus-Raumschiffs
13. Februar 2017 | Geburtstagsüberraschung Für die Deutsche Raumfahrtausstellung ist das Raumschiff-Modell eine gelungene Ergänzung, denn schließlich flog auch Sigmund Jähn in einer Sojus-Rakete ins All. Bildrechte: MDR/Nora Kilenyi
Besucher bestaunen in der Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz eine Sojus-Landekapsel und das Modell eines Sojus-Raumschiffs
13. Februar 2017 | Geburtstagsüberraschung Schon kurz nach der Enthüllung lockte das Sojus-Modell neugierige Besucher an. Bildrechte: MDR/Nora Kilenyi
Der Generalkonsul für die russische Föderation Logutow wurde heute feierlich verabschiedet. Neben Jung und Jaeckel sieht man auch Jähn.
13. Juli 2017 | Verabschiedung von Wjatscheslaw Logutow Der Generalkonsul der Russischen Föderation in Leipzig wird aus seinem Amt verabschiedet. Wjatscheslaw Logutow war seit Dezember 2010 in Leipzig als Generalkonsul tätig. Neben Oberbürgermeister Burkhard Jung und dem Chef der Sächsischen Staatskanzlei, Fritz Jaeckel, war auch Sigmund Jähn zu Gast. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Siegmund Jähn
13. Juli 2017 | Verabschiedung von Wjatscheslaw Logutow Wann er Logutow genau kennengelernt hat, wusste Sigmund Jähn nicht mehr. Er erinnerte sich aber, dass es in Leipzig war: "Wir haben hier schon manchen Cognac zusammen getrunken." Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Generalkonsul für die russische Föderation Logutow wurde heute feierlich verabschiedet. Im Bild Jung und Jähn.
13. Juli 2017 | Verabschiedung von Wjatscheslaw Logutow Im Gespräch mit Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung ging es auch um die Russland-Sanktionen. Der ehemalige Kosmonaut sagte, er wünsche sich, dass sich die Beziehungen zu Russland bald wieder entspannen: "Diese Sanktionen, die sind doch für niemanden gut. Ich weiß nicht, wer die erdacht hat, aber die passen nicht nach Deutschland und die passen nicht nach Russland. Die können nur weitere Spannungen hervor bringen. Und dass die Deutschen dabei den Kürzeren ziehen, das ist doch klar." Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Im Foyer der Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz sitzen Zuschauer vor einem Monitor.
06. Juni 2018 | Alexander Gerst fliegt zur ISS Dass die Sachsen raumfahrtbegeistert sind, zeigt sich auch am 6. Juni 2018. Sowohl in Morgenröthe-Rautenkranz (im Bild) als auch im Kosmonautenzentrum Chemnitz verfolgen zahlreiche Menschen den Start des deutschen Astronauten Alexander Gerst zur ISS mit. Bildrechte: MDR/Roland Kühnke
Neun Schülerinnen und Schüler des Matthes-Enderlein-Gymnasiums Zwönitz stehen vor einem Bild von Alexander Gerst.
13. August 2018 | Erfolgloser Funkkontakt zur ISS Schülerinnen und Schüler aus Zwönitz wollen mit Alexander Gerst sprechen, der gerade mit der ISS um die Erde fliegt. Ein halbes Jahr haben sie sich darauf vorbereitet. Der Versuch scheitert. Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich
Die Mitglieder der Funk-AG der Schule und der Leiter Heiko Meier.
16. August 2018 | Zweiter Versuch geglückt Die Mitglieder der Funk-AG des Zwönitzer Gymnasiums und Leiter Heiko Meier sind glücklich: Im zweiten Versuch hat es doch noch mit dem Weltraumtelefonat geklappt. Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel
Ein Schüler spricht in ein Mikrofon.
16. August 2018 | Zweiter Versuch geglückt Zehn Minuten hatten sie Zeit, mit Alexander Gerst zu sprechen. Bildrechte: MDR/Georg Ulrich Dostmann
Ein älterer Mann steht vot Vitrinen mit Exponaten.
13. März 2018 | Besuch bei einem Weltraumfan Tasillo Römisch aus Mittweida ist einer von Jähns größten Fans und sammelt seit Jahrzehnten Weltraumexponate. Bildrechte: MDR/Matthias Vollmer
Fotos und Maskottchen zum Weltraumflug von Sigmund Jähn.
13. März 2018 | Besuch bei einem Weltraumfan Anlässlich des Jubiläums 40 Jahre Raumfahrt stellte er seine schönsten Exponate in Mittweida in einer Sonderausstellung aus. Bildrechte: MDR/Matthias Vollmer
Modell von Sigmund Jähn in seinem Raumanzug Sokol 'Falke'.
13. März 2018 | Besuch bei einem Weltraumfan Diese kleine Figur von Fliegerkosmonaut Sigmund Jähn bastelte Weltraumfan Römisch selbst. Bildrechte: MDR/Matthias Vollmer
Zuschauer blicken auf eine große Leinwand und lächeln und klatschen in die Hände.
26. August 2018 | Jubiläumsfeier in Morgenröthe-Rautenkranz Genau 40 Jahre nach seinem Flug ins Weltall wird das Jubiläum in Jähns vogtländischer Heimat mit einer Festveranstaltung gefeiert. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Menschen stehen direkt vor einer riesigen Leinwand und blicken zu einem überdimensional abgebildeten Astronauten in blauer Uniform hoch.
26. August 2018 | Jubiläumsfeier in Morgenröthe-Rautenkranz Zu den Gratulanten gehörte auch Alexander Gerst, der live von der Raumstation ISS grüßte. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Ein Mann im grauen Anzug.
26. August 2018 | Jubiläumsfeier in Morgenröthe-Rautenkranz Sigmund Jähn genießt den Tag in seiner alten Heimat. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
In einer Halle sitzen zahlreiche Besucher auf Stühlen vor einer großen Leinwand. An der Seite und der Decke stehen und hängen Modelle von Raumschiffen und Raumstationen.
26. August 2018 | Jubiläumsfeier in Morgenröthe-Rautenkranz Während im Gebäude der Deutschen Raumfahrtausstellung geladene Gäste Reden und Fachvorträgen lauschten, ... Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Alle (21) Bilder anzeigen

Mehr aus dem Vogtland und Greiz