06.12.2019 | 08:30 Uhr Verbraucherschützer im Vogtland warnen vor unberechtigen Geldforderungen

Mahnbescheid
(Symbolbild) Bildrechte: IMAGO

Die Verbraucherzentrale Auerbach warnt vor Betrügern im Vogtland. Derzeit erhielten viele Menschen Post von einem angeblichen Inkasso-Büro aus Düsseldorf. In dem Schreiben heißt es, wenn nicht sofort ausstehende 298 Euro gezahlt würden, stehe eine Pfändung unmittelbar bevor. Die Summe soll auf ein Konto nach Frankreich überwiesen werden. Die Verbraucherzentrale rät, sich nicht von dem Schreiben einschüchtern zu lassen.

Etliche Verbraucher würden denken, dass sie mit einer Zahlung endlich Ruhe bekommen vor derlei Forderungen, hieß es. Das Gegenteil sei aber der Fall: Zahle man, dann werde man immer mehr mit solchen Forderungen belästigt, warnen die Verbraucherschützer.

Wer sich unsicher ist, was sich hinter solchen Schreiben verbirgt, kann sich in der Verbraucherzentrale in Auerbach persönlich oder auch telefonisch unter 03744/21 96 41 Rat holen.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.12.2019 | 08:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 06. Dezember 2019, 08:30 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen