28.11.2019 | 17:24 Uhr Klingenthal produziert Schnee für Winter-Spitzensport

In der Vogtlandarena in Klingenthal haben die Vorbereitungen für den Skisprung-Weltcup vom 13. bis 15. Dezember begonnen. Seit Donnerstag werden Aufsprunghügel und Auslauf der Vogtlandschanze präpariert. Dafür sind rund 3.000 Kubikmeter Kunstschnee nötig. Allerdings ist der dafür im vergangenen Winter angelegte Schneevorrat stark geschrumpft. Von ursprünglich 5.000 Kubikmetern haben nur 1.000 den heißen Sommer überstanden. "Mit so viel Verlust haben wir nicht gerechnet. Da kam, als wir' den Schnee abgedeckt hatten, ein Sturm dazwischen und dann noch warme Luft darunter", erklärt Thomas Meisinger vom VSC Klingenthal.

Im Auslauf der Vogtlandschanze Klingenthal liegen Kunstschneeberge, Ein Lkw kippt gerade eine Landung Schnee ab.
Bildrechte: MDR/Mario Unger

Kunstschnee ist Pflicht

Nun wird kräftig nachproduziert. Und weil Schneekanonen erst bei Außentemperaturen unter minus 3 Grad funktionieren, hat sich der Klingenthaler Verein beim Deutschen Ski-Verband eine Schneemaschine ausgeliehen. Die kann bei 30 Grad plus noch Schnee herstellen – eine Horrorvorstellung für Klima- und Umweltschützer.

Aber selbst wenn im Vogtland schon Schnee gefallen wäre, hätte zusätzlich künstliches Weiß hergestellt werden müssen, denn der Internationale Skiverband Fis fordert generell eine Kunstschneeauflage. Damit sollen möglichst gleichbleibende Bedingungen für alle Athleten gewährleistet werden. Zudem hält künstlicher Schnee länger als natürlicher.

Sprungsaison bis Ende Februar

Das derzeit milde Wetter hilft sogar beim Präparieren der Schanze, weil der gerettete Altschnee nicht verklumpt oder vereist ist und sich dadurch besser ausbreiten lässt. Und wenn in den kommenden Tagen der angekündigte Frost in den Bergen Einzug hält, friert der Kunstschnee dort fest, wo er gebraucht wird. Der ganze Aufwand kommt nicht nur den Skispringern und -springerinnen zugute, die auf der Vogtlandschanze in drei Weltcup-Wettbewerben antreten. Bis zum Februar finden noch zwei Kontinentalcups und zwei weitere Sprungwettbewerbe statt. Außerdem wird natürlich auf der Schanze auch trainiert.

Im Auslauf der Vogtlandschanze Klingenthal wird mit einem Lkw und einer Raupe Kunstschnee ausgebreitet.
Bildrechte: MDR/Mario Unger

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 28.11.2019 | 19:00 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehrere Feuerwehrmänner sichern eine Unfallstelle auf einer Autobahn. 1 min
Bildrechte: MDR/Bodo Schackow

Mehr aus Sachsen