Sachsen-Franken-Magistrale Zug stößt bei Mehltheuer mit Rind zusammen - Ausfälle und Verspätungen

Mitteldeutsche Regiobahn stellt neue Triebwagen vor
Ein Zug der Mitteldeutsche Regiobahn ist bei Mehltheuer im Vogtland mit einem Rind zusammengestoßen. (Archivbild) Bildrechte: MDR/L. Müller

Auf der Sachsen-Franken-Magistrale ist am Donnerstagmorgen ein Zug der Mitteldeutschen Regiobahn mit einem Rind zusammenstoßen. Die Bundespolizei teilte mit, der Jungbulle sei bei Mehltheuer von dem Zug erfasst und schwer verletzt worden. "Hinzugerufene Bundespolizisten erlösten das Tier mit einer Dienstwaffe von seinem Leiden."

Menschen wurden in dem Zug, der Richtung Dresden unterwegs war, nicht verletzt. Der Triebwagen wurde den Angaben zufolge leicht beschädigt und konnte später weiterfahren. Die Strecke war eine Stunde gesperrt, zwei Züge fielen aus und weitere hatten Verspätung. Nach Angaben des Tierhalters war das junge Rind aus seinem Stall ausgebrochen und - vermutlich bei der Suche nach seiner Mutter - auf die Gleise gelangt.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.08.2020 | 11:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Ladeneingang mit antiken Konsumschild und Dederon-Kittelschürze dekoriert 2 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Mehr aus Sachsen