26.02.2020 | 08:47 Uhr S228 bei Scharfenstein nach Felssturz weiter gesperrt

Straßensperrung am Ortsausgang von Scharfenstein.
Bildrechte: MDR SACHSENSPIEGEL

Nach dem Felssturz im Januar dauert die Sperrung der Staatsstraße 228 zwischen Wolkenstein und Scharfenstein im Erzgebirge länger als geplant. Laut Landesamt für Straßenbau und Verkehr müssen Autofahrer und Fußgänger noch bis zum Sommer auf die 15 Kilomenter lange Umleitungsstrecke ausweichen.

Hintergrund ist, dass die Trasse nachhaltig gesichert werden soll, etwa durch Fangzäune oder Netze. Das Landesamt rechnet mit Kosten von einer Million Euro. Die Staatsstraße ist ein wichtiger Zubringer zur B101.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 25.02.2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Zschopau

Mehr aus Sachsen