Frist für klagewillige Prämiensparer Verbraucherzentrale Sachsen klagt gegen Erzgebirgssparkasse

Verbraucherzentrale in Leipzig.
Bildrechte: imago/Ralph Peters

Prämiensparer, die sich der Musterfeststellungsklage der Verbraucherzentrale Sachsen gegen die Erzgebirgssparkasse anschließen möchten, haben nur noch am Dienstag die Möglichkeit, sich dafür registrieren zu lassen. Um Mitternacht wird das Klageregister beim Bundesamt für Justiz geschlossen.

Verhandlung am Mittwoch in Dresden

Für Mittwoch ist die Verhandlung vor dem Oberlandesgericht in Dresden angesetzt. Die Verbraucherzentrale hat errechnet, dass den Kunden, die bis etwa 2006 Prämiensparverträge mit der Erzgebirgssparkasse geschlossen hatten, im Schnitt 5.500 Euro nachgezahlt werden müssen. Die einseitige Zinsanspassung durch das Kreditinstitut sei aus Sicht der Verbraucherschützer unwirksam. Die Erzgebirgssparkasse verweist dagegen auf kaufmännische Prinzipien. Das Geschäft der Bank müssen wirtschaftlich sein.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.09.2020 | ab 6:00 Uhr in den Nachrichten

0 Kommentare

Mehr aus Zschopau

Mehr aus Sachsen