Feuerwehreinsatz Brand in Werdau fordert Todesopfer

Blinkendes Blaulicht an einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Bildrechte: imago images / Deutzmann

Bei einem Brand einer Doppelhaushälfte in Werdau ist am Mittwoch eine 81 Jahre alte Frau gestorben. Das teilte die Stadtverwaltung Werdau mit. Desweiteren wurden mehrere Menschen bei dem Brand verletzt, einer von ihnen schwer. Er wurde per Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Leipzig geflogen. Laut Polizei handelt es sich um den Ehemann der verstorbenen Rentnerin. Das Erdgeschoss einer Doppelhaushälfte stand nach einer Explosion am Mittag in Flammen. Die Feuerwehr konnte zwei Personen aus dem stark beschädigten Gebäude retten. Sie und andere Betroffene wurden vom Rettungsdienst versorgt. Die Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen.

Quelle: MDR/al/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.01.2021 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Förderturm des Schachtes Martin Hoop IX in Mülsen bei der Sprengung 1 min
Förderturm des Schachtes Martin Hoop IX in Mülsen bei der Sprengung Bildrechte: MDR

In Mülsen bei Zwickau war der Förderturm des Martin-Hoop-Schachtes 9 der letzte Zeitzeuge des Steinkohlebergbaus in der Region. Jetzt wurde der 34 Meter hohe Turm gesprengt.

Mi 03.03.2021 17:02Uhr 00:57 min

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/zwickau/foerderturm-muelsen-zwickau-sprengung-steinkohle100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen