Zusammenschluss Katholische Großpfarrei in Zwickau gegründet

Bei einem Festgottesdienst am Sonntagnachmittag in der Pfarrkirche Heilige Familie in Zwickau wird die neue katholische Großpfarrei gleichen Namens gegründet. In ihr gehen 10 Pfarreien aus Crimmitschau, Glauchau, Hohenstein-Ernstthal, Kirchberg, Meerane, Waldenburg, Werdau und Zwickau auf. Die neue Pfarrei wird nach Angaben des Bistums Dresden-Meißen in Zukunft für etwa 7.600 Gläubge zuständig sein, die in einem fast 900 Quadratkilometern großen Einzugsgebiet leben. Die Leitung der Pfarrei wird Dekan Markus Böhme übernehmen. Die Gründungsurkunde wurde von Bischof Heinrich Timmerevers bereits am 3. September unterzeichnet.

Der Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Heinrich Timmerevers,  im Kirchenschiff der Katholischen Hofkirche.
Bischof Heinrich Timmerevers unterzeichnete die Grünungsurkunde für die neue Pfarrei am 3. September. Bildrechte: dpa

Herausforderung für Kirche und Gläubige

Für Dekan Böhme ist die Neugründung der Pfarrei eine enorme Herausforderung. "Ursprünglich sollten aus diesen zehn Gemeinden drei Pfarreien entstehen. Die Entwicklung der Gläubigenzahlen, vor allem im ländlichen Bereich, hat es jedoch nötig gemacht, größer zu denken." Für ihn sei es "im wahrsten Sinne des Wortes spannend", die zehn Gemeinden mit den unterschiedlichen Prägungen unter einen Hut zu bekommen.

Bistum Dresden-Meißen Das Bistum Dresden-Meißen ging 1980 aus dem Bistum Meißen hervor, das seit dem Jahr 989 besteht. Das Bistum umfasst heute fast die gesamte Fläche Sachsens und kleine Teile Thüringens. Seit 2016 ist Heinrich Timmervers Bischof des Bistums, in dem 140.000 Katholiken leben. Quelle: Bistum Dresden-Meißen

Festgottesdienst mit Corona-Einschränkungen

Am Festgottesdienst können aufgrund der durch die Corona-Pandemie nötigen Einschränkungen nur geladene Gäste teilnehmen. Daher wird der Gottesdienst am Sonntag per Livestream auf der Internetseite der Pfarrei "Heilige Familie" übertragen, um den Gläubigen eine Teilnahme zu ermöglichen.

Quelle: MDR/tfr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR Sachsen - Das Sachsenradio | 28.09.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

1 Kommentar

zenkimaus vor 4 Wochen

Warum werden immer verstärkter kirchliche Themen behandelt? Ich denke das in Sachsen Christen eine Minderheit sind und immer weniger werden. Gut so, die Kirche hat sich überlebt.

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehr aus Sachsen