Kutschenunfall in Mülsen bei Zwickau
Bildrechte: Niko Mutschmann

11.08.2019 | 15:05 Uhr Update: Insekt löst Kutschenunfall in Mülsen bei Zwickau aus

Kutschenunfall in Mülsen bei Zwickau
Bildrechte: Niko Mutschmann

Der Kutschenunfall in der Gemeinde Mülsen bei Zwickau wurde von einem Insekt ausgelöst. Das teilte die Polizei am Sonntag in einer ergänzenden Pressemitteilung mit. Der Zweispänner war auf dem Oelsnitzer Steig Richtung Marienauer Straße unterwegs, als auf der Hälfte der Strecke ein Pferd von dem Insekt gestochen wurde und daraufhin durchging. Dabei fiel die Kutsche um, in der sich zehn Personen aufhielten. Sieben Insassen wurden leicht verletzt, zwei davon mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Ein Pferd wurde so schwer verletzt, dass es von einem Jagdpächter getötet werden musste. Durch den Unfall wurde außerdem noch ein Verkehrszeichen beschädigt. Der Gesamtsachschaden beträgt 7.000 Euro.

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.08.2019 | 07:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehr aus Sachsen