Tierschutz Verwahrloste Pferde - Polizei ermittelt gegen Tierbesitzer in Lichtenstein

Pferd liegt auf der Weide im hohen Gras
Ein Pferd liegt auf einer Weide im Gras. (Symbolbild) Bildrechte: imago/Frank Sorge

Ein von seinem Besitzer stark vernachlässigtes Pferd musste in Lichtenstein bei Zwickau eingeschläfert werden. Zeugen hatten sich bei der Polizei gemeldet, nachdem sie auf einer Koppel insgesamt vier Pferde "in sehr desolatem Zustand" entdeckt hatten, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag sagte. Die Tiere seien massiv unterernährt gewesen und hätten in ihrem eigenen Dreck gelegen. Eine Tierärztin des Veterinäramtes wurde gerufen und kümmerte sich um die Tiere. Eines von ihnen musste am Sonnabend eingeschläfert werden. Die restlichen Pferde wurden vor Ort versorgt. Das Veterinäramt entscheidet in den kommenden Tagen, was mit ihnen passiert. Gegen den Besitzer wird nun wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Quelle: MDR/sm/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.09.2020 | 09:00 Uhr in den Nachrichten

0 Kommentare

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehr aus Sachsen