10.10.2019 | 14:40 Uhr Multimedia-Zauber auf Schloss Waldenburg

Schloss Waldenburg war jahrundertelang ein Residenzschloss, 2013 sogar Drehort für den oscarprämierte Hollywoodfilm "The Grand Budapest Hotel". Nun können Besucher in ihren eigenen Film einsteigen - dank eines Multimediapfades.

Museumsgeschäftsführerin Ina Klemm zeigt ein Tablet, das Besucher in die Geschichte der Schlossresidenz Waldenburg entführt.
Geschäftsführerin Ina Klemm zeigt das Tablet, auf dem virtuelle Figuren die Besucher im Spiegelsaal mit auf eine Zeitreise nehmen. Bildrechte: Monika Di Carlo

Seit Donnerstag hat das Schloss Waldenburg eine neue touristische Attraktion: einen Multimediapfad. Jetzt können Besucher mit Tablets ausgerüstet das Schloss selbst erkunden und sind nicht auf öffentliche Führungen angewiesen. An zwölf Stellen im Gebäude wird an speziellen Markern und Stationen Geschichte erlebbar gemacht, erklärte Geschäftsführerin Ina Klemm. An virtuellen Stationen kann man sich mit Spezialbrillen alles im 360-Grad-rundum-Blick ansehen und von Schauspielern leiten lassen. Der Multimediapfad ist auch mit einer Art Zauberbuch bestückt, das anfängt zu leben, sobald man darin blättert.

Jüngeres Publikum im Blick

"Man kann also sagen, es gibt Zeitreiseportale, die einen über das Tablet in die andere Zeit führen. Es gibt die Möglichkeit, mit dem Tablet den Fürsten aufstehen zu lassen - das nennt sich Augmented Reality" (engl. für erweiterte Realität, Anmerk. der Red.), so Klemm. Aktuell stehen zehn Tablets zur Verfügung. Die Organisatoren wollen vor allem jüngere Besucher mit digitalen Technik locken, sich von der Historie begeistern zu lassen.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR | 10.10.2019 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 10. Oktober 2019, 14:41 Uhr

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehr aus Sachsen