Eine Metallsäule mit dem sächsischen Staatswappen und den Schriftzügen Staatsanwaltschaft und Amtsgericht
Amtsgericht Zwickau Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

17.04.2019 | 05:58 Uhr Beziehungsstreit: Sportschütze aus Hartmannsdorf nach Morddrohung vor Gericht

Eine Metallsäule mit dem sächsischen Staatswappen und den Schriftzügen Staatsanwaltschaft und Amtsgericht
Amtsgericht Zwickau Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Vor dem Amtsgericht Zwickau muss sich am Mittwoch ein 30-jähriger Mann aus Hartmannsdorf bei Chemnitz verantworten. Er soll im Juni vergangenen Jahres seine Ex-Freundin sowie deren Familie in Limbach-Oberfrohna bedroht haben. Anschließend war er geflüchtet. Zeitweise suchten 300 Polizisten nach ihm.

Die Staatsanwaltschaft legt dem Angeklagten gleich mehrere Vergehen zur Last: Hausfriedensbruch, Nachstellung in Tateinheit mit Bedrohung, versuchte Körperverletzung, Sachbeschädigung. Zudem soll er verbotenerweise eine Schusswaffe und Munition bei sich gehabt haben, die er zuvor aus einem Waffenschrank seines Schützenvereins gestohlen haben soll. Deshalb stufte die Polizei den Mann bei seiner Flucht auch als gefährlich ein, suchte mit Sondereinsatzkräften, Hubschraubern und Hunden nach ihm. Der Sportschütze konnte schließlich in Frankfurt am Main gestellt werden.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.04.2019 | 08:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehr aus Sachsen