12.07.2019 | 07:08 Uhr Nach Tod in der Bank - Prozess gegen drei Polizisten in Zwickau

Außenansicht Landgericht Zwickau
Am Landgericht Zwickau beginnt im November der Prozess gegen drei Polizisten. Sie sollen Mitschuld tragen am Tod eines randalierenden Mannes. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr als vier Jahre nach einem umstrittenen Polizeieinsatz in einer Bankfiliale in Zwickau müssen sich drei beteiligte Polizisten vor dem Landgericht Zwickau verantworten. Der Vorwurf lautet fahrlässige Tötung. Prozessbeginn soll am 4. November sein. Die Angeklagten sollen im Vorraum der Filiale einen randalierenden, um sich schlagenden 27 Jahre alten Mann auf den Boden gedrückt und gefesselt haben. In der Folge wurde der Mann ohnmächtig und verstarb wenig später.

Die Rechtsmedizin stellte stressbedingtes Herzversagen fest. Sie attestierte dem Opfer zugleich Herzprobleme nach Anabolika-Missbrauch. Medienberichten zufolge war der 27-Jährige Bodybuilder und soll regelmäßig solche Steroide konsumiert haben.

Der Fall im Rückblick 2015:

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.07.2019 | 17:30 Uhr

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehr aus Sachsen