ein Schild der Arbeitsagentur
Bildrechte: dpa

12.07.2019 | 18:14 Uhr Räumungsklage gegen Arbeitsagentur von Zwickau

ein Schild der Arbeitsagentur
Bildrechte: dpa

Die Zwickauer Arbeitsagentur fliegt möglicherweise aus ihrem Domizil. Die Behörde hat am Landgericht einen Rechtsstreit mit dem Vermieter verloren. Dieser hatte der Arbeitsagentur das Mietverhältnis per 31. März dieses Jahres gekündigt. Die Agentur wollte eine befristete Verlängerung um ein Jahr. Dies sei aber zu spät beantragt worden, urteilte das Gericht.

Die Zwickauer Arbeitsagentur plant zwar ohnehin einen Umzug, der neue Behördenstandort ist aber erst Ende Jahres bezugsfertig. Die Arbeitsagentur hat nun die Option, gegen das Urteil des Landgerichts Berufung einzulegen. Allerdings sagte eine Agentursprecherin auf Anfrage von MDR SACHSEN, selbst im Fall eines vorzeitigen Auszugs aus den bisherigen Räumen werde die Betreuung der Kunden bis zum Einzug ins neue Domizil sichergestellt.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.07.2019 | 11:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

6 Kommentare

13.07.2019 16:30 Bernd1951 6

Interessant wäre zu erfahren, wer sich hinter dem Vermieter verbirgt. Der Vermieter verliert einen sicheren seine Miete zahlenden Mieter und revanchiert sich m. E. jetzt mit der Kündigung. Es wäre im Allgemeinen bestimmt interessant zu erfahren, wer bei den einzelnen Bundes- oder Landesbehörden wenn diese nicht in eigenen Gebäuden sitzen, der Vermieter ist.
Meine Anregung an den mdr einmal darüber einen Beitrag zu bringen.

13.07.2019 13:27 Fred 5

Martin,was ist denn der Auftrag der Politik?
solche Centerbuden sollte heute überflüssig sein,Arbeit gibts an allen Ecken!
auch so ein sinnloses Millionengrab,wo Kosten und Nutzen
seit Jahren in keinen Verhältnis mehr stehen,übrigens nicht nur in Zwickau

13.07.2019 12:21 Krause - "lieber nackt als rechtsextremistisch" 4

"Da hätten Sie sich eben rechtzeitig drum kümmern müssen!" ...

13.07.2019 12:11 Martin 3

Welch unflüssigen Kommentare und mit so wenig Wissen gefüllt. Die Bundesagentur für Arbeit handelt im Auftrag der Politik und folgt der Ausrichtung des Verwaltungsrates, einem Gremium aus AG und AN Verbänden.sie handelt nicht willkürlich sondern streng nach Gesetz. Gleichzeitig ist die Agentur nicht für alg 2,zuständig. Dies ist Aufgabe der Job Center und Kommunen und in einem anderen Gesetz geregelt. Erst nachschauen, dann austeilen.

13.07.2019 11:04 kritiker 2

tja da merkt die Arbeitsagentur mal das sie nicht immer nur das sagen hat sondern sich fügen muss

12.07.2019 22:47 Kirchenmitglied 1

Da merkt die Arbeitsagentur wenigstens mal, wie es einem.Hartz-IV-Bezieher ergeht, der aus der Wohnung geschmissen wird, weil diese für die Übernahme der Kosten durch das Amt zu teuer ist und sich gleichzeitig keine andere bezahlbare Wohnung finden lässt.

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehr aus Sachsen