20.05.2020 | 05:45 Uhr Sportflugzeug muss bei Zwickau notlanden

Ein Sportflugzeug steht nach der Notlandung auf einer hohen Wiese, ein Einsatzwagen der Feuerwehr ist herangefahren.
Bildrechte: Niko Mutschmann

Ein Sportflugzeug musste am Dienstagnachmittag bei Lichtentanne notlanden. Wie die Polizei mitteilte, setzte kurz nach dem Start vom Flugplatz in Zwickau der Motor der Maschine aus. Die zwei Piloten setzten den Flieger auf einer Wiese wieder auf den Boden. Dabei wurden diverse Teile des Flugzeugs ramponiert.

Der 77-jährige Fluglehrer und sein 62-jähriger Flugschüler blieben unverletzt. An der Maschine entstand ein Schaden von etwa 30.000 Euro. Da bei der unsanften Landung Treibstoff ausgelaufen sein konnte, kam auch die Feuerwehr zum Einsatz.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.05.2020 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehr aus Sachsen