Vandalismus Unbekannte zerkratzen Autos und ritzen Hakenkreuze in den Lack

Blaulicht
Bildrechte: imago/Jochen Tack

Im Landkreis Zwickau haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag nahezu 50 Fahrzeuge beschädigt. Wie die Polizei Montagfrüh mitteilte, wurde in Wilkau-Haßlau in den Wohngebieten Am Schmelzbach und im Albert-Schweitzer-Ring an 28 Pkw der Lack zerkratzt. In vier Fahrzeuge wurden Hakenkreuze geritzt. Außerdem wurde an einem Krad ein Reifen zerstochen, ein zweites wurde ebenfalls am Lack beschädigt. Den Sachschaden gibt die Polizei mit 30.000 Euro an.

In Zwickau wurde im Bereich des Römerplatzes in der Nacht an sechzehn Autos mit einem spitzen Gegenstand der Lack zerkratzt. Der Gesamtschaden liegt bei schätzungsweise 46.000 Euro.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen zu den Straftaten. Wer Hinweise geben kann oder verdächtige Personen bemerkt hat, meldet sich bitte im Polizeirevier Werdau unter der Rufnummer 03761/7020 oder im Polizeirevier Zwickau unter der Rufnummer 0375/44580.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.09.2020 | ab 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehrere Feuerwehrmänner sichern eine Unfallstelle auf einer Autobahn. 1 min
Bildrechte: MDR/Bodo Schackow

Mehr aus Sachsen

Ein Hybridkraftwerk produziert aus Wind und Biomasse Strom und Wasserstoff mit Audio
Ein Hybridkraftwerk in der Uckermark: Hier werden aus Wind und Biomasse Strom und Wasserstoff erzeugt. Solche Kraftwerke könnten auch für Sachsen in Sachsen Energiegewinnung die zukunft sein. Bildrechte: imago/Rainer Weisflog