06.12.2019 | 14:48 Uhr | Update VW will in Zwickau IT-Zentrum eröffnen

Mehrere Personen durchschneiden ein rotes Band zur Eröffnung des IT Zentrums von Volkswagen in Zwickau.
Das neue VW-IT-Zentrum ist am Freitag in Zwickau eröffnet worden. Bildrechte: MDR/propicture/Ralph Köhler

Volkswagen will die IT-Aktivitäten für seine sächsischen Standorte künftig bündeln und hat dafür in Zwickau ein neues Zentrum eröffnet. Die ersten 65 Beschäftigten seien bereits in das dreistöckige Gebäude eingezogen, teilte der Autobauer am Freitag mit. 2020 sollen in der Zwickauer Schubertstraße rund 100 Mitarbeiter beschäftigt sein. Bisher sind sie den Angaben zufolge an drei verschiedenen Standorten untergebracht.

Zentrale IT-Hotline für 10.000 Mitarbeiter

Automatisierung und Digitalisierung führten zu einer wachsenden Bedeutung der Informationstechnologie, sagte der Geschäftsführer für Personal von VW Sachsen, Dirk Coers. Künftig gebe es damit für alle 10.000 VW-Mitarbeiter im Land eine zentrale IT-Hotline, zudem solle das IT-Zentrum auch die Fertigung der Elektroautos der ID-Serie unterstützen.

IT Projektleiter Daniel Koch erkärt einen Prototypen der Datenbrille.
VW-IT Projektleiter Daniel Koch erkärt einen Prototypen der Datenbrille. Bildrechte: MDR/propicture/Ralph Köhler

ID.3-Produktion in Zwickau Anfang November gestartet

Anfang November hatte Volkswagen die Serienproduktion des ID.3 im Zwickauer Werk gestartet. Der Stromer soll eine neu konzipierte Fahrzeugserie begründen, die auch das Massenpublikum anspricht und die Grundlage für weitere E-Modelle bildet. Der Volkswagen-Konzern will bis 2029 bis zu 75 reine E-Automodelle auf den Markt bringen und konzernweit rund 26 Millionen Elektroautos verkaufen.

Blick auf das Werk von Volkswagen Sachsen in Zwickau.
Bildrechte: dpa

Quelle: MDR/kt/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 29.11.2019 | ab 14: 00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 06. Dezember 2019, 14:57 Uhr

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehr aus Sachsen