03.04.2020 | 17:50 Uhr | Update Ministervorschlag: Sächsische Studenten sollen Bauern bei Ernte helfen

Die bevorstehende Ernte von Spargel, Erdbeeren in Sachsen scheint gesichert. Trotz genereller Einreisesperren dürfen begrenzte Kontingente von Saisonarbeitern kommen. Die Bauern sind zufrieden mit der Regelung. Obst-und Gemüseerzeuger wollen miteinander kooperieren. Aber auch Studenten sind als Erntehelfer weiter erwünscht.

Erntehelfer arbeiten auf einem Feld
Bildrechte: dpa

Der Sächsische Landesbauernverband und der Landesverband Sächsisches Obst haben den Kompromiss zur Einreise von Erntehelfern gelobt. Bauernverbands- Geschäftsführer Manfred Uhlemann sagte: "Wir sind froh, dass wir eine Lösung hinbekommen haben". 4.056 Saisonarbeitskräfte hätten den Bauern in Sachsen für die anlaufende Saison gefehlt - unter anderem aus Rumänien, Bulgarien und Ungarn.

Gemüse-und Obstbauern wollen zusammenarbeiten

Um den Gesamtbedarf an Arbeitskräften zu reduzieren, wollen die Gemüse- und Obstbauern nun stark miteinander kooperieren, sagte auch der Geschäftsführer des Obstbauernverbands, Udo Jentzsch. Auch er sieht in der Regelung eine große Hilfe. "Wir hoffen, dass wir mit diesen ganzen Regularien unsere Ernte doch ganz gut einbringen können."

Wir werden natürlich versuchen, mit den Arbeitskräften zu reden, dass sie möglichst lange in Deutschland bleiben.

Manfred Uhlemann Geschäftsführer des Sächsischen Bauernverbandes

Spargelhelfer sollen auch Erdbeeren und Kirschen ernten

Bis zur Erdbeerernte Ende Mai haben die Obstbauern in Sachsen "so einen Bedarf von 1.000 bis 1.100 Saisonarbeitskräften, sagte Jentzsch. Bis dahin würden die Betriebe bewusst nicht nach ausländischen Saisonhelfern fragen. Diese müssten sich aktuell vorrangig um den Spargel kümmern. Man versuche außerdem, die Ernte ein bisschen zu verzögern, sagte Jentzsch. Die Erdbeeren seien dazu vielerorts mit Stroh abgedeckt worden.

Auswahl der Erntehelfer über digitale Plattform

Die Erntehelfer sollen über eine digitale Plattform nach Rückmeldungen der Landwirte ausgewählt werden. "Wir gehen davon aus, dass Anfang nächster Woche das Portal gestartet wird", sagte Bauernverbands-Chef Uhlemann. Allerspätestens übernächste Woche rechne man mit den ersten eingeflogenen Saisonkräften. Trotzdem würden auch weiterhin lokale helfende Hände benötigt. "Dort rechnen wir mit einer Größenmenge von 10.000 - die uns wirklich nutzen."

Landwirtschafts- und Wissenschaftsminister rufen Studenten zu Erntehilfe auf

Deshalb haben Landwirtschaftsminister Wolfram Günther und Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow Sachsens Studierende aufgerufen, kurzfristig als Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft mitzuarbeiten.

Auch mein Haus erreichen viele Nachfragen und Sorgen von Studierenden, weil sie sich momentan nichts dazuverdienen können. Im Dienstleistungssektor sind die Möglichkeiten im Moment stark eingeschränkt. [...] Ich möchte die Studierenden dazu ermuntern, sich auch mit diesen - natürlich freiwilligen - Einsatzmöglichkeiten auseinanderzusetzen. Das könnte dem oder der Einzelnen helfen, die Ausfälle ein Stück weit zu kompensieren.

Sebastian Gemkow Sächsischer Wissenschaftsminister

Sachsens Landwirtschaftsminister Wolfram Günther ergänzte, Studierende, die aus eigenem Antrieb in der Landwirtschaft mitarbeiten, können eine wertvolle Ergänzung zu erfahrenen Saisonkräften sein.

Wenn Studierende und Landwirte zusammenkommen, ist das auch ein Brückenschlag zwischen zwei wichtigen gesellschaftlichen Bereichen.

Wolfram Günther Sächsicher Landwirtschaftsminister

"Faktische Quarantäne" für ausländische Erntehelfer

Erntehelfer aus Osteuropa sollen in Gruppen ausschließlich mit dem Flugzeug einreisen und von ihren Betrieben an von der Bundespolizei festgelegten Flughäfen abgeholt werden. Außerdem müssen sie in den ersten 14 Tagen strikt getrennt von sonstigen Beschäftigten leben und arbeiten und dürfen das Betriebsgelände nicht verlassen. Die Bundesregierung nennt dies eine "faktische Quarantäne bei gleichzeitiger Arbeitsmöglichkeit".

In Sorge um eine rasche Virus-Ausbreitung hatte das Innenministerium zuvor weitgehende Einreisebeschränkungen für Saisonarbeiter verhängt.

Quelle: MDR/kb/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 03.04.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen