Stärkster Anstieg seit Mitte April 66 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Sachsen nachgewiesen

Corona-Test positiv Covid-19
Bildrechte: imago images/MiS

Sachsens Gesundheitsämter haben am Montag insgesamt 66 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das ist der höchste Tageszuwachs seit dem dem 17. April. Seit Donnerstag hat es in jedem einzelnen Landkreis neue Ansteckungen gegeben.

Drei Dutzend Fälle im Geflügelbetrieb in Mockrehna

Gestiegen sind die Zahlen insbesondere in Nordsachsen, wo es aktuell 46 Fälle gibt. Nachdem mehrere Beschäftigte eines Geflügelbetriebs in Mockrehna nach der Rückkehr aus dem Urlaub positiv auf Corona getestet wurden, folgte eine vorsorgliche Testung von rund 600 Betriebsmitarbeitern. Am Freitag wurden 25 Corona-Fälle in dem Geflügelbetrieb in Mockrehna bestätigt. Am Montag kamen zwölf neue bestätigte Personen mit einer Coronavirus-Infektionen hinzu. In Summe gibt es in dem Betrieb nach den bisherigen Testungen nun 37 Fälle. Die meisten Betroffenen haben keine oder kaum Symptome, heißt es aus dem Gesundheitsamt.

Eine Frau desinfiziert das Drehkreuz am Eingangsbereich zum Geflügelhof Gräfendorfer in Mockrehna
46 Personen sind im Landkreis Nordsachsen als Corona-positiv registriert, 37 davon im Zusammenhang mit dem Schlachtbetrieb in Mockrehna. Bildrechte: Tobias Junghannß

"Da wir die Infektionsketten akribisch nachverfolgen und natürlich auch weitere Kontaktpersonen testen, können in den nächsten Tagen durchaus noch mehr Fälle hinzukommen", sagt Dr. Steffi Melz, amtierende Leiterin des nordsächsischen Gesundheitsamtes. Parallel dazu nehme die Zahl der häuslichen Quarantänen zu. Diese sei das wirksamste Mittel, um eine Weiterverbreitung des Virus zu verhindern und somit Risikogruppen zu schützen. Auf der Webseite des Landkreises Nordsachsen ist unter "Infos zum Corona-Virus" ab sofort wieder die aktuelle Infektions- und Quarantänestatistik zu finden.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 31.08.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen