11.06.2020 | 11:36 Uhr Sachsens Gastronomen fehlen Gäste von Events und aus dem Ausland

Leere Tische stehen auf dem Neumarkt vor einem Restaurant
Bildrechte: dpa

Gut einen Monat nach Wiedereröffnung der Gastronomie und Hotels in Sachsen hat der Branchenverband Dehoga eine durchwachsene Bilanz gezogen. Die coronabedingten Hygieneauflagen ließen das Arbeiten zwar umständlicher werden, seien jedoch handhabbar, sagte der Hauptgeschäftsführer Axel Klein MDR SACHSEN. Aber: Das größte Problem blieben fehlende Gäste. Vor allem fehlten Touristen aus dem Ausland. Das mache Gastronomen in Leipzigs oder Dresdens Innenstadt massiv zu schaffen. "In touristischen Gebieten sind wir ganz gut unterwegs mit Gästen auch aus den anderen Bundesländern", sagte Klein.

Prinzip Hoffnung

Gastronomen beklagten im Gespräch mit MDR SACHSEN, dass die Gäste recht verhalten in die Restaurants kämen und die Wirte auch nur etwa die Hälfte der Sitzplätze wegen der Hygienebestimmungen anbieten könnten. Gastwirt Andreas Scharf vom Landgasthof Podelwitz bilanzierte:

Eine Weinflasche mit der Aufschrift "Reserviert wegen Corona"
In einem spanischen Restaurant in Dresden dient eine Weinflasche als Astandshalter. Sie zeigt den Platz an, der coronabedingt frei bleiben muss. Bildrechte: dpa

Nach drei Wochen Öffnung rechnet sich das Geschäft noch nicht. Wir hoffen jetzt auf den Juni - wieder mit Hochzeiten und Familienfeiern.

Andreas Scharf Landgasthof Podelwitz

September der Monat der Wahrheit

Aufs Prinzip Hoffnung setzt auch die Dehoga und auf die Effekte der Mehrwertsteuersenkung von 19 auf sieben Prozent ab 1. Juli und darauf, dass Hilfsprogramme und Schuldenstundungen wirklich etwas bringen. Was Entlassungen, Insolvenzen oder Schließungen angehe, will Dehoga-Chef Axel Klein den Herbst abwarten.

Härtefälle werden kommen. Die Wahrheit wird im September ans Licht kommen. Dann wird sich zeigen, wer es geschafft hat und wer nicht.

Axel Klein Geschäftsführer Dehoga Sachsen

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.06.2020 | ab 09:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen