Corona-Pandemie Neue Lockerungen in Sachsen: Was im September und Oktober gilt

In Sachsen gelten ab dem 1. September neue Corona-Lockerungen. Das hat das sächsische Kabinett beschlossen. Was ändert sich? Welche Beschränkungen bleiben? MDR SACHSEN fasst die aktuellen Regeln zusammen. Sie gelten vorerst bis zum 2. November.

Eine Sonnenblume mit Mundschutz
Bildrechte: imago images/Action Pictures

Familie und Freunde (Kontaktbeschränkungen)

Grundsätzlich gilt:

  • Kontakte zu anderen Menschen auf ein Minimum reduzieren
  • in der Öffentlichkeit Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen einhalten
  • Tragen einer Mund-Nasenbedeckung in Geschäften, im ÖPNV und in Reisebussen (Bußgeld bei Verstößen, ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren)


Erlaubt sind:

  • private Zusammenkünfte im eigenen Wohnumfeld ohne Begrenzung der Personenzahl
  • Treffen mit Angehörigen eines zweiten Hausstandes oder mit bis zu zehn weiteren Personen im öffentlichen Raum


Feiern

Ein Mann steckt eine Wurst in ein Brötchen
Bildrechte: imago images/Westend61

Erlaubt sind:

  • jegliche Feiern in Gaststätten und angemieteten Räumen mit bis zu 100 Personen (Service-Personal zählt nicht dazu) aus dem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis (unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln), unter anderem:

- Geburtstag
- Hochzeit
- Jugendweihe, Konfirmation, Firmung
- Schulanfang
- Trauerfeier
- Klassentreffen

  • Betriebs- und Vereinsfeiern mit bis zu 50 Personen (unter Einhaltung der Hygieneregeln)


  • Feiern im eigenen Haushalt ohne Begrenzung der Personenzahl (Empfehlung zur Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln)


Besuchsverbot

Ein Schild weist den Weg in den Besucherbereich des DRK Pflege- und Betreuungszentrums "Tor zur Altstadt".
Bildrechte: dpa

Gilt nicht mehr in:

  • Alten- und Pflegeheimen
  • Krankenhäusern
  • Rehakliniken
  • Wohngemeinschaften von Menschen mit Behinderungen
  • Werkstätten für Menschen mit Behinderungen
  • Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe


Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden:*

  • genehmigtes Hygienekonzept
  • Festlegung der Anzahl der Besucher
  • Beschränkung des zeitlichen Umfangs des Besuches
  • Gewährleistung der Nachverfolgung der Besucher zur Bestimmung eventueller Infektionsketten


*Die Regeln sollen an das aktuelle und regionale Infektionsgeschehen angepasst sein und müssen in einem angemessenen Verhältnis zwischen dem Schutz der versorgten Personen und deren Persönlichkeits- und Freiheitsrechten stehen.

Großveranstaltungen

Alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern können unter folgenden Voraussetzungen stattfinden:

  • genehmigtes Hygienekonzept
  • datenschutzkonforme und datensparsame Kontaktverfolgung
  • nicht mehr als 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen vor Veranstaltungsbeginn (Verbot bei Überschreitung des Grenzwerts)


Dazu zählen:

  • Jahrmärkte
  • Volksfeste
  • Sportveranstaltungen
  • Weihnachtsmärkte


Schule

Lehrerin mit Mund- und Nasenschutz begrüßt Schüler Corona
Bildrechte: dpa

Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen:

  • Schulbesuchspflicht
  • Klassenzimmer spätestens 30 Minuten nach Unterrichtsbeginn lüften
  • wöchentliche, kostenlose und freiwillige Corona-Tests für Lehrer
  • einmaliger, kostenloser Corona-Test für Schulsozialarbeiter vor Arbeitsantritt nach Sommerferien
  • Schulen dürfen Maskenpflicht einführen
  • einrichtungsfremde Personen (z. B. Eltern) müssen immer Mund-Nasen-Bedeckung tragen, alle anderen Personen eine Maske mitführen


Möglich sind:*

  • Veranstaltungen zum Schuljahresende und zur Einschulung
  • Elternabende, Elterngespräche, Konferenzen und Gremiensitzungen zu grundlegenden schulischen Angelegenheiten


* Voraussetzung ist die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Dokumentation, wer sich länger als 15 Minuten im Schulgebäude aufgehalten hat.

Betretungsverbot** und Informationspflicht gelten für:

  • nachweislich Corona-Infizierte
  • Personen mit mindestens einem Symptom (Fieber, Husten, Durchfall, Erbrechen, allgemeines Krankheitsgefühl)
  • Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in Risikogebieten aufgehalten haben
  • Personen, die in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu Infizierten hatten


**Nicht betroffen sind Personen mit einen negativen Corona-Test.

Hort

  • Eltern und einrichtungsfremde Personen müssen Mund-Nasen-Bedeckung tragen
  • keine Erklärung zum Gesundheitszustand des Kindes erforderlich
  • einmaliger, kostenloser Corona-Test für Erzieher vor Arbeitsantritt nach Sommerferien


Kita

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen:

  • tägliche Vorlage einer Gesundheitsbestätigung durch die Eltern
  • Abstandsregeln beim Bringen und Holen der Kinder
  • Eltern und einrichtungsfremde Personen müssen Mund-Nasen-Bedeckung tragen
  • Gruppen dürfen sich draußen und drinnen treffen
  • offene und teiloffene Konzepte wieder erlaubt
  • normale Öffnungszeiten möglich
  • Durchführung von Elternabenden und -gesprächen
  • einmaliger, kostenloser Corona-Test für Erzieher vor Arbeitsantritt nach Sommerferien


Betretungsverbot* und Informationspflicht gelten für:

  • nachweislich Corona-Infizierte
  • Personen mit mindestens einem Symptom (Fieber, Husten, Durchfall, Erbrechen, allgemeines Krankheitsgefühl)
  • Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in Risikogebieten aufgehalten haben
  • Personen, die in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu Infizierten hatten


*Nicht betroffen sind Personen mit einen negativen Corona-Test.


Sport

Ein Mann stemmt Hanteln mit Mundschutz
Bildrechte: imago images / ZUMA Wire / Dave Hernandez

  • alle Sportstätten dürfen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln öffnen (Innen- und Außenbereich)
  • Mannschaftssport: körperliche Kontakte minimieren (z. B. kein gemeinsamer Torjubel)
  • Kontaktsport: Wechsel der Trainingspartner minimieren
  • Tanzschulen: Einzelunterricht für feste Paare und Solotänzer, keine Kurse für Risikogruppen (Empfehlung)
  • Reinigung von Trainingsgeräten nach jeder Nutzung
  • Duschen ist erlaubt
  • Veranstaltungen im Freizeit- und Breitensport mit maximal 50 Personen im Publikum mit genehmigtem Hygienekonzept


Tourismus

Erlaubt sind:

  • Busreisen mit genehmigtem Hygienekonzept
  • Campingplätze, Hotels und andere Beherbergungsbetriebe (bereits seit Mitte Mai)
  • Gästeführungen (bereits seit Mitte Mai)

Betreiber von Beherbergungsbetrieben dürfen keine Personen unterbringen, die aus einem Landkreis, einer Kreisfreien Stadt im Freistaat Sachsen oder im Bundesgebiet oder aus Stadtstaaten mit kumulativ mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage anreisen oder dort ihren Wohnsitz haben.

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung

Gastronomie

Eine Weinflasche mit der Aufschrift "Reserviert wegen Corona"
Bildrechte: dpa

Gaststätten dürfen unter folgenden Bedingungen öffnen:

  • Erstellung eines Hygienekonzepts und Bestimmung eines Verantwortlichen für Durchsetzung der Einhaltung
  • Hinweis auf Schutzbestimmungen im Eingangsbereich
  • Personen pro Tisch richten sich nach Kontaktbeschränkungen
  • Einhaltung von Mindestabständen zu Nachbartischen
  • Ausgabe von Besteck bei Selbstbedienung/am Buffet
  • Aufstellen von Desinfektionsspendern im Eingangsbereich und auf den Toiletten
  • bargeldloses Bezahlen wird empfohlen


Sauna und Wellness

Sauna
Bildrechte: colourbox.com

Wieder öffnen dürfen:*

  • Bäder
  • Thermen
  • Saunen (ohne Dampfsaunen)


*Voraussetzung ist ein vom Gesundheitsamt genehmigtes Hygienekonzept und eine reduzierte Personenanzahl.


Freizeit und Kultur

Geschlossenes Kino, Anzeige BIS BALD BLEIBEN SIE GESUND UND ACHTEN SIE AUFEINANDER
Bildrechte: imago images/Michael Weber

Öffnen dürfen:*

  • Bibliotheken
  • Botanische Gärten, Zoos und Tiergärten
  • Fitness- und Sportstudios
  • Freibäder
  • Freizeit- und Vergnügungsparks
  • Museen und Galerien
  • Gedenkstätten
  • Volksfeste und Jahrmärkte
  • Kleinkunstbühnen
  • Seniorentreffpunkte
  • Spielbanken und -hallen, Wettannahmestellen
  • Spielplätze


  • Kinos und Theater
  • Konzerthäuser und Konzertveranstaltungsorte
  • Musikclubs (mit Tanzverbot)
  • Musiktheater
  • Opernhäusern


*Alle Einrichtungen können nur unter Auflagen und Berücksichtigung der Hygieneregeln öffnen
.


Messen

  • Fach- und Regionalmessen mit bis zu 1.000 Teilnehmern sind wieder erlaubt
  • große Publikumsmessen bleiben verboten


Geschäfte

Im Schaufenster eines Modegeschäft stehen Schaufensterpuppen mit Atemmasken
Bildrechte: MDR /Karina Heßland

  • alle Geschäfte dürfen öffnen
  • keine Begrenzung der Verkaufsfläche
  • Anzahl der Kunden abhängig von Größe des Geschäfts und Abstandsregeln
  • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht (Bußgeld bei Verstößen)
  • Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden


Dienstleistungen

Friseur bei der Arbeit
Bildrechte: MDR/ Holger John Viadata

Öffnen dürfen:*

  • Friseursalons (einschließlich gesichtsnaher Behandlungen)
  • Kosmetikstudios (einschließlich gesichtsnaher Behandlungen)
  • Nagelstudios
  • Fußpflegedienste
  • Tattoo- und Piercingstudios


*Alle Einrichtungen können nur unter Auflagen und Berücksichtigung der Hygieneregeln öffnen
.


Versammlungen laut Versammlungsgesetz

Eine weggeworfene Mund-Nase-Maske liegt auf einem Fußweg
Bildrechte: dpa

  • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern unter den Teilnehmern
  • Empfehlung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung
  • Teilnehmerzahl und Zeit sind nicht beschränkt
  • weitere Auflagen aus Gründen des Infektionsschutzes durch Versammlungsbehörden sind möglich

Saisonarbeiter

Neue Regelungen für folgende Betriebe:

  • mehr als zehn Beschäftigte
  • Beschäftigung von Saisonarbeitern für mindestens drei Wochen
  • Unterbringung der Saisonarbeiter in Gemeinschaftsunterkünften


Das muss beachtet werden:

  • Anmeldung bei kommunalen Behörden durch Betrieb 14 Tage vor Arbeitsbeginn
  • Nachweis eines negativen Corona-Tests bei Arbeitsbeginn

Was bleibt verboten/geschlossen?

  • Dampfbäder und Dampfsaunen
  • Diskotheken
  • Tanzveranstaltungen in geschlossenen Räumen
  • Prostitutionsstätten

Quelle: MDR/cb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.08.2020 | 14:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen