04.06.2020 | 16:15 Uhr | Update Corona-Lockerungen: Was sich ab 6. Juni ändert

Aufgrund derzeit stabiler Infektionszahlen hat die sächsische Landesregierung am Mittwoch weitere Lockerungen beschlossen - die Verordnung gilt ab dem 6. Juni bis zum Ende des Monats. Unter anderem gibt es Erleichterungen für den Schulalltag und Familienfeiern.

Ein Reisebus auf der Straße.
Bildrechte: imago images / Arnulf Hettrich

Schulen:

Bis Ende Juni bleibt es an den Kitas und Schulen in Sachsen beim eingeschränkten Regelbetrieb. Es kommen aber weitere "Flexibilisierungen" hinzu, wie das Kultusministerium schreibt. So sind zum Beispiel Zeugnisübergaben, Abschlussfeiern und Feste für Schuleinführungen wieder möglich, wenn Hygieneregeln eingehalten werden. Dasselbe gilt für Elternabende, Elterngespräche, Konferenzen und Gremiensitzungen bei Einhaltung der Hygienebestimmungen. "Die genauen Bestimmungen dazu werden wir rechtzeitig bekannt geben", betonte Sachsens Kultusminister Christian Piwarz. Er kündigte zudem an: "Spätestens nach den Sommerferien wollen wir wieder in den kompletten Normalbetrieb wechseln, wenn es das Infektionsgeschehen erlaubt."

Besuche in Pflegeheimen:

Besuche in sächsischen Pflegeheimen sollen von diesem Samstag an unter Auflagen wieder möglich sein. Besucher müssen weiterhin auf Abstand achten und Maske tragen - außerdem ihre Kontaktdaten hinterlegen.

Private Feiern:

Ein Mann steckt eine Wurst in ein Brötchen
Bildrechte: imago images/Westend61

Private Feiern bis zu 50 Personen sind wieder möglich, wie Gesundheitsministerin Petra Köpping ankündigte. Unter Einhaltung der Abstandsregeln sollen sich zudem zehn Personen oder Personen aus maximal zwei Hausständen im öffentlichen Raum treffen können.

Genaues findet sich im Wortlaut der Verordnung, in der es heißt:

"Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum sind nur zulässig allein und mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes, in Begleitung der Partnerin oder des Partners, mit Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, und 1. mit Angehörigen eines weiteren Hausstandes oder 2. mit bis zu zehn weiteren Personen."

"Familienfeiern (unter anderem Hochzeiten, Geburtstage, Trauerfeiern, Jubiläumsfeiern, Schulanfangs- oder Schulabschlussfeiern) in Gaststätten oder von Dritten überlassenen voneinander abgetrennten Räumlichkeiten sind mit bis zu 50 Personen aus dem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis zulässig. Die Hygieneregelungen und der Mindestabstand sollen eingehalten werden."

Busreisen:

Sachsens Regierung ermöglicht ab diesem Samstag wieder Busreisen. Dabei soll eine Mund-Nasenbedeckung Pflicht sein, ähnlich wie im öffentlichen Nahverkehr. Auf Abstandsregeln soll allerdings verzichtet werden. Derzeit sei man auch mit anderen Bundesländern über einheitliche Regelungen im Gespräch.

In anderen Bundesländern sind Busreisen unter Einhaltung der Hygieneregeln bereits wieder erlaubt - etwa im Saarland oder in Nordrhein-Westfalen. In Hamburg dürfen bei Busreisen allerdings höchstens 50 Prozent der Plätze besetzt werden, zudem müssen Reisende eine Maske tragen. In Bayern startete der touristische Busverkehr bereits Ende Mai - unter Auflagen.

Messen:

Fachmessen und Regionalmessen mit maximal gleichzeitig 1.000 Personen dürfen wieder stattfinden. Große Publikumsmessen werden laut Wirtschaftsminister Martin Dulig vorerst aber nicht möglich sein.

Sport:

Auf Anfrage von MDR SACHSEN teilte das Sächsische Innenministerium mit, dass nun auch Kontaktsportarten möglich seien - "unter Beachtung von Hygienekonzepten". Publikum ist weiterhin nicht zugelassen. Mindestabstände seien hingegen nicht mehr erforderlich.

Sauna und Wellness:

Sauna-Anlagen dürfen wieder öffnen, wenn sie ein Hygienekonzept vorlegen und dafür grünes Licht vom Gesundheitsamt bekommen. Häufigeres Reinigen und eine reduzierte Personenanzahl im Saunabereich seien dabei wichtige Maßnahmen, so Gesundheitsministerin Köpping. Ausgenommen sind Dampfsaunen.

Sauna
Die aktuelle Forschung sagt: Corona-Viren fühlen sich bei über 60 Grad nicht wohl. Also ist die Sauna ein guter Ort in diesen Zeiten - wenn bestimmte Regeln eingehalten werden. Bildrechte: colourbox.com

Die Regelungen sind im einzelnen hier noch mal nachzulesen:

Quelle: MDR/st

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.06.2020 | 16:00 Uhr

Mehr aus Sachsen