22.04.2020 | 13:36 Uhr | Update Mundschutzpflicht: Sachsen geben Tipps für mehr Durchblick geplagter Brillenträger

Was Brillenträger meist nur von Wintertagen kennen, wenn sie in in warme Räume treten, passiert beim Tragen von Mundschutz jetzt dauernd: Die Brille beschlägt. Immer wieder beim Ausatmen. Was tun, wenn Luft anhalten keine sinnvolle Option ist? MDR SACHSEN hat bei Experten nachgefragt.

2 Rollergirls auf Moped mit Maske
Diese beiden Jugendlichen radeln mit ihren richtig aufgesetzten Stoffmasken und Brillen durch Berlin: erst der Mundschutz, dann die Brille. So kann Luft besser zirkulieren, sagen Experten. Bildrechte: dpa

Müssen Brillenträger Mundschutz anders aufsetzen?

Leider komme ich nicht klar. Die Brille läuft an. Ich geh' jetzt weniger in die Geschäfte.

Bärbel Öhme MDR-Nutzerin aus Chemnitz

Zuallererst muss man dafür sorgen, dass Mund-Nasen-Schutz oder die Maske richtig sitzen. Die Mikrobiologin Clarissa Prazeres da Costa weiß, wie es richtig geht: "Beim Aufsetzen muss die Maske über den Nasenrücken geführt werden, muss Nase und Mund bedecken, dann die Maske bis unter das Kinn ziehen." Wenn einfache Stoffmasken feucht geworden sind, müssen sie in die Wäsche, täglich bei 60 Grad Celsius.

Die Tauchsportexpertin und Brillenträgerin Monika Florian aus Leipzig sagt: "Die Brille muss über der Maske liegen. Wenn der Mundschutz über die Brille ragt, beschlagen die Gläser sofort."


Ratschläge von MDR-Nutzern

Verschlussclips und Andrücken

"Ich trage bei meiner Arbeit Mundschutz mit Drahtbügel, der über der Nase zusammengedrückt werden kann. Man gewöhnt sich dran", meint Sybille Werner. Die Dresdner meint, dass man als Selbstnäher Verschlussclips für Beutel mit in den Munschutz einnähen könnte-.

Das Andrücken über der Nase bestätigt auch Nadine Sauer: "Vor allem ist es wichtig, dass der Mundschutz so dicht wie möglich am Gesicht anliegt! Also, den Drahtbügel gut am Nasenrücken anbiegen. Dann sollte auch Atemluft kaum nach oben entweichen. Wenn man die Brille, etwas vom Rand entfernt, auf den Mundschutz setzt, beschlägt auch die Brille nicht."

Der Atemtrick

"Atmen Sie langsam durch die Nase aus", sagt Thorben Jäger. Der MDR-Nutzer aus Gera erklärt weiter: "Die Ausatemluft entweicht dadurch nicht sofort nach oben durch die Maske und die Brille beschlägt zumindest etwas weniger."

Der Fächertrick

Patrick Groba hat MDR SACHSEN diesen Trick verraten: "Halbes Taschentuch (oder ein Blatt Toilettenpapier) zum Fächer falten und oben in die Maske einlegen."


Was ist mit Anti-Beschlag-Sprays?

Ein Mann hat eine beschlagene Brille auf. Dazu eine Mütze und einen dicken Schal.
Bildrechte: IMAGO

Wintersportler und Mopedfahrer kennen Anti-Beschlag-Sprays für Visiere ihrer Helme. Ob die auch gegen beschlagene Brillen in Corona-Zeiten helfen? Anruf bei sechs verschiedenen Motorradhändlern in Chemnitz, Zwickau und Leipzig. Solche Sprays seien kaum noch gebräuchlich, weil moderne Helme bereits ab Werk mit imprägnierten Visieren verkauft werden.


Zubehör für Helme und Visiere untauglich

Eine siebente Händlerin in Dresden testet ein Anti-Beschlag- Spray auf ihrer Brille aus Kunststoff und setzt einen Mund-Nasen-Schutz auf. Ergebnis? "Es funktioniert nicht. Die Brille beschlägt trotzdem", sagt sie.


Optiker blickt durch

Ich komme überhaupt nicht damit klar, dass es jetzt zur Pflicht geworden ist! Ich bin Brillenträgerin und sobald ich das Ding auf habe, mache ich es sofort wieder ab!! Ich bekomme darunter Beklemmungen und kann nicht richtig atmen.

Andrea Posselt MDR-Nutzerin aus Görlitz

Der Dresdner Optiker Ulf Lösche rät zu speziellem Anti-Beschlag-Spray für Brillen. "Vorn und hinten auf die Brillengläser aufsprühen und mit einem Brillenputztuch ganz sanft verreiben", sagt der Optikermeister, der seit 2006 das gleichnamige Familiengeschäft führt. Im Grunde reiche es, nur die Innenseite der Brillengläser zu besprühen. Aber: "Wenn man beide Seiten einsprüht und vorsichtig putzt, ist die Brille gleich mit sauber." Sport- oder Arbeitsschutzbrillen seien schon mit einer speziellen Anti-Fogg-Oberfläche ausgestattet.


Brille einsprühen, nicht zu nah ans Gesicht und Fettcremes meiden

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) trägt bei einem Besuch des Universitätsklinikums in Magdeburg einen Mundschutz und eine beschlagene Brille.
Bildrechte: dpa

Lösche rät allen Brillenträgern, das Gestell nicht zu nah am Gesicht zu tragen, wenn man einen Mundschutz auf hat. Das Anti-Beschlag-Spray war in Lösches Geschäft vor der Corona-Krise ein richtiger Ladenhüter. "Jetzt ist es plötzlich alle und ich musste schon nachbestellen", sagt der Optiker.

Auch in Tauchsport- und Angelgeschäften gibt es Anti-Beschlag-Sprays. Monika Florian vom gleichnamigen Tauchgeschäft in der Leipziger Südvorstadt hat für MDR SACHSEN getestet, ob das Mittel für Taucherbrillen auch im Mundschutz-Alltag für Brillenträgern taugt. Ergebnis: "Es hilft nicht 100-prozentig", sagt sie. Die Tauchsportexpertin hat noch einen Tipp parat: "Ich rate davon ab, das Gesicht vor dem Tragen des Mundschutzes mit fettiger Creme einzureiben. Dann beschlägt die Brille auch sofort, weil fettige Haut Verdunstungen ergibt."


Kann man seine Brille permanent präparieren?

Ja, kann man. Auch die Brillengläser lassen sich austauschen. "Einfacher und viel preiswerter ist jedoch das Anti-Beschlag-Spay", empfiehlt Optiker Lösche. Es kostet je nach Packungsgröße zwischen sechs und zehn Euro in Optiker-Läden.


Drauf gespuckt - der alte Tauchertrick aus Kindertagen?

Schwimmerin leckt Brille an
Bildrechte: dpa

"Bei Taucherbrillen funktioniert das. Ungeniert hinein spucken, verreiben, kurz abspülen", sagt Tauchsportexpertin Monika Florian. Aus hygienischen Gründen empfiehlt sie das für normale Brillen in der derzeitigen Krisenlage aber nicht. Das sieht Optiker Lösche auch so: "Im Zeitalter des Virenwahnsinns sollte man das lieber nicht machen."


Youtube-Tipp für Brillenträger

Einen Trick für bastelfreudige Brillenträger hat Youtuberin Sandra parat. Sie fertigt sich ihre Stoffmasken selbst und näht einen Metallstreifen von Aktenorder-Dullis in den oberen Rand der Maske mit ein. Dadurch könne man den Rand der Bedeckung fester ans Gesicht zu drücken.


Noch mehr Ratschläge gegen das Beschlagen von Brillen

Hier finden Brillenträger noch mehr Tipps zum Tragen, Atmen und Bewegen mit Mundschutz:

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 20.04.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen