06.06.2020 | 17:20 Uhr In Sachsen haben Thermen, Saunen und Bäder wieder auf

Sauna
Bildrechte: colourbox.com

In Sachsen gilt ab sofort die neue Corona-Schutzverordnung. Darin sind Lockerungen festgeschrieben, die wieder mehr öffentliches Leben ermöglichen sollen. Bäder, Thermen und Saunen können nun wieder besucht werden. Voraussetzung für einen Neustart ist ein vom Gesundheitsamt genehmigtes Hygienekonzept und eine reduzierte Besucheranzahl. Ausgenommen sind allerdings Dampfsaunen.

Abstand, Mundschutz und begrenzte Gästezahl

Im Gesundheitsbad Actinon in Aue-Bad-Schlema gilt Mund-Nasen-Schutzpflicht für alle Mitarbeiter. Wie die Einrichtung auf ihrer Internetseite mitteilte, wird Besuchern das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes auf dem Weg bis zu den Umkleidekabinen und zurück empfohlen. Zudem seien die Hygienestandards erhöht worden. Tür- und Handgriffe würden häufiger gereinigt und desinfiziert. An verschiedenen Stationen und am Eingangsbereich hat die Einrichtung Handdesinfektionsspender aufgestellt.

Um die Abstandsregelung einzuhalten, dürfen Tische, Stühle und Liegen nicht verrückt werden. Die Regeln gelten in allen Räumen und auch in den Schwimmbecken. Um den notwendigen Sicherheitsabstand zu gewährleisten werde in den verschiedenen Bereichen zudem der Einlass durch spezielle Zugangsregeln oder persönliche Platzierung geregelt.

Saunagang ohne Aufguss

In den meisten Einrichtungen wird auf Aufgüsse und Anwendungen in Saunen verzichtet, um die Aerosole nicht zu verteilen. So auch zum Beispiel in der Sachsen Therme in Leipzig. Auch die Soletherme und die Saunawelt in Bad Elster hat wieder geöffnet. Auch hier gelten Abstandsregelungen sowie Zugangsbeschränkungen an den Becken, in den Saunen sowie in den Dusch- und Sanitärbereichen.

Manches Bad oder manche Therme hat noch gar nicht geöffnet, da die Hygienekonzepte vielerorts noch nicht genehmigt wurden. So bleibt in Limbach-Oberfrohna das Saunabad Großer Teich noch geschlossen. Auf Facebook teilten die Betreiber mit, dass sie erst ein behördlich genehmigtes Konzept vorlegen müssen. Das könne jedoch frühestens nächste Woche beantragt werden, wenn alle Auflagen bekannt seien, die es einzuhalten gilt. Und auch das Thermalbad Wiesenbad im Erzgebirge wird trotz der Lockerungen der Corona-Maßnahmen noch nicht wieder öffnen. Auf der Internetseite der Einrichtung heißt es: "Das Thermalbad “Therme Miriquidi” hat den öffentlichen Badebetrieb bis 14.06.2020 eingestellt! Die Wiedereröffnung mit eingeschränkten Öffnungszeiten ist für den 15.06.2020 geplant."

Wann die einzelnen Wellness-Tempel wieder öffnen werden, ist auf den jeweiligen Internetseiten der Einrichtungen zu erfahren.

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.06.2020 | 08:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen