06.04.2020 | 16:23 Uhr Was koche ich nur? Schnelle Rezepte für das Homeoffice

Wer während der Corona-Krise im Homeoffice arbeiten muss, steht vor einigen Herausforderungen. Eine ist das tägliche Essen. Wenn es in der Mittagspause schnell gehen muss und möglicherweise die Kinder auch schon mit den Füßen scharren, sind Rezepte mit kurzer Zubereitungszeit vonnöten. Dass es nicht nur schnell, sondern auch gesund geht, zeigen die Rezepte der MDR SACHSEN-Onlineredaktion. Die Redakteurinnen und Redakteure haben ihre liebsten "Schnell"-Rezepte zusammengetragen. Nachkochen erwünscht!

Schnelle Rezepte zum Nachkochen
Nudeln, Salami und Zwiebeln: Mit so wenigen Zutaten lässt sich bereits ein schnelles Mittagessen zaubern. Bildrechte: MDR SACHSEN

Pasta mit Fisch-Tomatensoße

Kollege Lars schlägt eine schnelle Tomatensoße vor, die bei der ganzen Familie gut ankommt. Die Dosierungen lassen sich problemlos anpassen.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 500 g Spaghetti
  • 800 g geschälte Tomaten
  • 125 g Sardinen in Öl
  • 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Brühe
  • 1 Prise Zucker
  • Pfeffer
  • Basilikum ein wenig Tomatenmark


Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln würfeln. Das Öl der Sardinen in einen Topf geben und erhitzen. Die Zwiebeln in dem Öl andünsten. Knoblauch pressen und hinzu geben. Den Fisch hinzu geben und mit Tomatenmark, Brühe und Zucker kurz anbraten. Dosentomaten hinzu geben, aufkochen und mit Pfeffer und Basilikum abschmecken. Soße zu den gekochten Spaghetti geben, mit Parmesan garnieren.

Dauer: ca. 15 Minuten

Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl

Zutaten:

  • Kartoffeln
  • Magerquark
  • Naturjoghurt
  • Leinöl
  • Salz
  • Pfeffer


Bei unserer Kollegin Diana kommt regelmäßig folgendes Gericht auf den Tisch: Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl. Der Klassiker aus der Lausitz geht schnell und ist super lecker. Und wer ein paar Kartoffeln mehr kocht, kann daraus am nächsten Tag noch einen Salat, Bratkartoffeln oder Auflauf machen. Und so geht‘s: Gewünschte Menge Kartoffeln (nicht zu groß und festkochend) abwaschen und mit ausreichend Wasser kochen.

Während die Kartoffeln vor sich hin garen, geht noch was im homeoffice;)

Nach rund 40 Minuten sind sie fertig. Den (Mager-)Quark verrühre ich immer mit ein bisschen Naturjoghurt – das ergibt eine schöne Konsistenz. Salz und Pfeffer sind ein Muss, andere Kräuter (Dill, Schnittlauch etc.) jeder so, wie er mag. Das i-Tüpfelchen ist natürlich das Leinöl. Das kann man entweder in den Quark einrühren oder oben drüber. Guten Appetit!

Dauer: 10 Minuten

Sächsische Plinsen

Ein Rezept von der "Mutsch" aus den Kindertagen empfiehlt Ilka, wenn es mal schnell gehen soll.

Zutaten:

  • 0,5 l Milch
  • 220 g Mehl – gern auch etwas mehr
  • 2 Eier
  • 1 MP Backpulver
  • Prise Salz


Teig dünn in heiße, mit Öl ausgestrichene Pfanne geben, kurz stocken lassen, wenden, fertig! Dazu passen frische Erdbeeren, Apfelmus, Zucker, Schokocreme oder Vanillesoße.

Nudeln mit gebratener Salami und Käse

Ein weiteres Schnellgericht von Ilka sind Nudeln mit gebratener Salami und Käse. "Es kommt auf den Geschmack von Salami und Zwiebeln an. Die Kinder lieben es", beteuert sie.

Zutaten:

  • Nudeln
  • Salami
  • Zwiebeln
  • Käse


Nudeln kochen, Salami zusammen mit den Zwiebeln anbraten. Beide Zutaten vermischen und mit Käse garnieren. Fertig! Wer will, kann auch Ketchup oder Pesto hinzufügen.

Hirsebrei mit Brombeeren und Nüssen

Zwischendurch mal was Süßes ohne Industriezucker? Das Hirsebreirezept von Moritz geht schnell und ist voll mit gesunden Zutaten. Kinder stehen drauf.

Zutaten (Für zwei Personen):

  • 100 g Hirseflocken
  • 150 g gefrorene Brombeeren
  • 1 kleiner Apfel
  • 2 getrocknete Datteln
  • 15 g Chiasamen
  • 250 ml Hafermilch
  • 20 g Paranüsse
  • Prise Zimt
  • Apfelmus


Hafermilch mit den gefrorenen Brombeeren, dem klein geschnittenen Apfel und den Chiasamen aufkochen. Hirseflocken und Datteln dazugeben. Mit Zimt würzen. Kurz aufkochen lassen. (Vorsicht: Brennt schnell an). Fünf Minuten quellen lassen. Wenn es zu breiig wird, mehr Hafermilch hinzufügen. Zum Abschluss mit Apfelmus und gehackten Paranüssen garnieren. Fertig!

Cremiges Chicken-Curry

Wenn es mal orientalisch werden soll, kocht Redakteurin Barbara gern mal ein Chicken-Curry.

Zutaten:

  • Hühnerbrust (je nach Masse am Küchentisch bis zu vier)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm lang)
  • 4 EL Mandeln gemahlene
  • ½ TL Kurkuma
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 2 TL Koriander, gemahlen
  • 400 ml Kokosmilch
  • ½ TL Gewürzmischung, (Garam Masala oder Tandoori-Paste, Curry-Paste)


Hühnerbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden und in einer großen Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in einem Mixer zu einer Paste verarbeiten. Eventuell etwas Öl oder Kokosmilch dazunehmen, um sie glatt zu bekommen. Paste in der gleichen Pfanne mit etwas Öl anbraten. Gemahlene Mandeln, Kurkuma, Cayennepfeffer und Korianderpulver zugeben und mitbraten. Huhn zugeben und 250 ml Wasser in die Pfanne geben. Etwa 10 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze kochen lassen. Kokosmilch zugeben und nochmals ca. 10-15 Minuten kochen lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Evtl. mit etwas frischem Koriander bestreuen und mit Reis servieren. Das Ganze geht natürlich auch vegetarisch - mit gemüse tofu oder Ähnlichem.

Schnelle Gemüsepfanne mit Guacamole

Ein farbenfrohes Gericht kommt bei Kollegin Katharina auf den Tisch. Bei der Menge an Zutaten könnte man meinen, das Gericht benötige eine lange Zubereitungszeit. Weit gefehlt!

Zutaten:

  • ½ Tasse Quinoa
  • 1 Tasse Wasser
  • ½ Zucchini
  • 1 Karotte
  • ¼ Paprika
  • 1 dicke Scheibe Räuchertofu
  • 1 EL Öl
  • 2 EL Mais (aus der Dose)
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 geh. EL Tomatenmark
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Agavendicksaft
  • ½ Avocado
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Salz


Quinoa im Sieb waschen und mit der Tasse Wasser im Topf etwa 15 Minuten kochen. Ab und zu umrühren. Zucchini, Karotte, Paprika und Räuchertofu    klein schneiden. Mit Öl und Mais in einer Pfanne scharf anbraten. Dose Kichererbsen abgießen. Die Hälfte der Kichererbsen mit in die Pfanne geben. Tomatenmark, Sojasauce und Agavendicksaft unterrühren. Herd ausstellen, kurz ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Guacamole zubereiten:
Avocado mit Spritzer Zitrone und Salz mit einer Gabel zerquetschen.
Quinoa, Gemüse und Guacamole anrichten.

Dauer: 15 Minuten

Tofu one Pot

Beim Vorschlag von Kollegen Paul werden alle Zutaten zusammen in einen Topf getan und nur kurz gekocht.

Zutaten (Für zwei Personen):

  • 200 g Räuchertofu
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g Zucchini
  • 200 g Staudensellerie
  • 250 g Schwarze Bohnen
  • Tomatenmark
  • Großer Schuss Sojasauce
  • Currypulver, Prise Zimt, Schwarzer Kümmel Salz Pfeffer


Sojasauce in einem Topf erhitzen, bis sie kocht. Alle geschnittenen Zutaten hinzufügen und kurz in der Sojasauce wenden. Dann mit Wasser auffüllen. Curry, Zimt und Schwarzen Kümmel je nach Geschmack hinzugeben. Dann zehn Minuten kochen lassen. Dazu passt Reis, Quinoa oder Buchweizen.

Dauer: 15 Minuten

Blaubeer-Kichererbsen-Bowl

Blaubeeren und Kichererbsen passen nicht zusammen? Passen sie doch. Der Meinung ist Redakteur Moritz, der sich nicht auf ein Gericht beschränken konnte;) Probieren Sie es aus!

Zutaten (Für zwei Personen):

  • 200 g gefrorene Heidelbeeren
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 4 Datteln
  • 20 g Chiasamen
  • 200 ml Hafermilch
  • Prise Zimt, Messerspitze Kurkuma
  • Handvoll Dinkelflocken
  • 10 g geschälte Hanfsamen


Heidelbeeren, Kichererbsen, Chiasamen und Datteln in Hafermilch aufkochen. Zimt und Kurkuma hinzufügen. Alles mit einem Mixer pürieren. Dinkelflocken und geschälte Hanfsamen als Topping. Fertig!

Das Gericht kann auch kalt zubereitet werden. Dazu werden die Kichererbsen durch drei Bananen ersetzt. Wer mehr Proteine in seinem Essen haben möchte, kann auch noch Proteinpulver ergänzen.

Dauer: 10 Minuten

Für den schnellen Hunger Unsere Rezepte für die Zeit daheim

Schnell und gesund kochen im Homeoffice: MDR SACHSEN hat in der Redaktion Rezeptvorschläge gesammelt, bei denen mit wenig Aufwand abwechslungsreiche Gerichte auf den Tisch kommen.

Schnelle Rezepte zum Nachkochen
Der Klassiker aus der Lausitz: Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl. Bildrechte: MDR SACHSEN
Schnelle Rezepte zum Nachkochen
Der Klassiker aus der Lausitz: Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl. Bildrechte: MDR SACHSEN
Schnelle Rezepte zum Nachkochen
Erinnerungen an Kindheitstage: Nudeln mit gebratener Salami und Käse. Bildrechte: MDR SACHSEN
Schnelle Rezepte zum Nachkochen
Süßes auf die Schnelle: Hirsebrei mit Brombeeren und Nüssen. Bildrechte: MDR SACHSEN
Schnelle Rezepte zum Nachkochen
Alles zusammen gekocht: Tofu one Pot. Bildrechte: MDR SACHSEN
Schnelle Rezepte zum Nachkochen
Klassiker aus dem Orient: Cremiges Chicken-Curry. Bildrechte: MDR SACHSEN
Schnelle Rezepte zum Nachkochen
Sweet Fitness: Blaubeer-Kichererbsen-Bowl. Bildrechte: MDR SACHSEN
Nudeln mal anders: Spaghetti mit Tomaten-Fisch-Soße. Bildrechte: MDR SACHSEN
Schnelle Rezepte zum Nachkochen
Farbenfroh und gesund: Schnelle Gemüsepfanne mit Guacamole. Bildrechte: MDR SACHSEN
Schnelle Rezepte zum Nachkochen
Wie bei Mutsch: Sächsische Plinsen. Bildrechte: MDR SACHSEN
Alle (9) Bilder anzeigen
angeschnittenes Bananenbrot, daneben eine Tasse Kaffee 10 min
Bildrechte: imago images / Westend61

Quelle: MDR/ma

Mehr aus Sachsen