Fragen zu Feiern und Veranstaltungen

Ab wann sind Familienfeiern mit 20-30 Personen wieder erlaubt?

Seit dem 6. Juni sind Familienfeiern in angemieteten Räumen mit bis zu 50 Personen erlaubt, seit Ende Juni sogar mit bis zu 100 Personen. In den Räumen bzw. Außenbereichen, in denen gefeiert wird, darf kein weiterer Besucherverkehr herrschen. Für Feiern in den eigenen vier Wänden gibt es keine Beschränkung der Personenzahl.

Können wir in diesem Jahr eine Einschulungsfeier veranstalten (etwa 30 Personen)?

Bezüglich der im August anstehenden Schuleinführungen gilt derzeit folgendes: Nach Aussage des sächsischen Sozialministeriums könnten die Festakte selbst unter Auflagen stattfinden. Auch die anschließenden Feiern mit Familie, Freunden und Bekannten sollen wieder möglich sein.

Dürfen Jugendweihen stattfinden?

Alle Jugendweihefeiern des Sächsischen Verbandes für Jugendarbeit und Jugendweihe e.V. bis einschließlich 31. Mai 2020 werden verschoben. Wie der Verein mitteilte, werden die neue Feiertermine auf der Homepage des Verbandes auf der Seite des jeweiligen Regionalbüros die neuen Feiertermine veröffentlicht, sobald diese feststehen.

Die bisher für den Zeitraum vom 11. Mai bis 31. Mai 2020 geplanten Jugendweihefeiern werden in die Monate September bis Dezember 2020 verlegt. Davon ausgenommen sind die sächsischen Herbstferien.

Können Konfirmationen wie geplant stattfinden?

Auch Konfirmationen in der sächsischen Landeskirche werden verschoben. Die Entscheidung, wann die Gottesdienste nachgeholt werden, liege bei den einzelnen Kirchgemeinden, so der sächsische Landeskirchensprecher Matthias Oelke. Aus seiner Sicht sei es konsequent, die Veranstaltungen in den Herbst zu verschieben oder auf kurz vor oder nach den Sommerferien.

Dürfen Beerdigungen stattfinden?

Die aktuell geltende Rechtsverordnung erlaubt Beerdigungen. Für den Akt der Beerdigung an sich gilt zwar keine Personenbegrenzung mehr, aber es dürfen nur so viele Personen teilnehmen wie unter Einhaltung des Mindestabstands Platz finden – egal ob drinnen oder draußen. Bei einer anschließenden Trauerfeier dürfen bis zu 100 Personen anwesend sein.

Wie verhält es sich mit Hochzeiten und standesamtlichen Trauungen?

Die aktuell geltende Rechtsverordnung erlaubt Hochzeiten. Für den Akt der Trauung an sich gilt zwar keine Personenbegrenzung mehr, aber es dürfen nur so viele Personen teilnehmen wie unter Einhaltung des Mindestabstands Platz finden – egal ob drinnen oder draußen. An einer anschließenden Feier dürfen maximal 100 Personen zusammen kommen.

Dürfen Klassentreffen stattfinden?

Ja, es gelten die gleichen Regeln wie für Familienfeiern. Das Sozialministerium weist an der Stelle darauf hin, dass bei Feiern "nicht allein ein Treffen von Verwandten" zu verstehen sei, sondern eben auch Treffen im Freundes- und Bekanntenkreis erlaubt sind.

Quelle: MDR SACHSEN

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.03.2020 | 05:00 Uhr in den Nachrichten