Fragen zu den Risikogruppen

Wer gehört zur Risikogruppe?

Das Robert-Koch-Institut erklärt, dass das Risiko einer schweren Erkrankung ab 50 bis 60 Jahren stetig ansteigt. Insbesondere ältere Menschen können schwerer erkranken. Auch verschiedene Grunderkrankungen wie z.B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber und der Niere sowie Krebserkrankungen scheinen unabhängig vom Alter das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf zu erhöhen. Bei älteren Menschen mit bestehenden Vorerkrankungen ist das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf höher als wenn nur ein Faktor (Alter oder Vorerkrankung) vorliegt.

Sind Pollenallergiker gefährdeter, das Virus zu bekommen?

Dafür gibt es bislang keine Hinweise. Wenn jedoch etwa durch eine Allergie besonders häufig die Augen jucken, sollte man unbedingt gründlich die Hände waschen, bevor man sich ins Gesicht fasst.

Sie haben eine andere Frage? Schreiben Sie uns!