Meldungen am Donnerstag Corona-Ticker Sachsen am 02.07.: RB Leipzig will Fans wieder ins Stadion holen

Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann mit Maske vor der leeren Tribüne.
Bildrechte: dpa

Überblick: Die wichtigsten Meldungen des Tages

  • 17:09 Uhr | Leipziger Thomanerchor-Kantoreien gehen auf "Corona-Tour"
  • 15:44 Uhr | Konzertreihen und Sommermusiken in sächsischen Kirchgemeinden
  • 11:32 Uhr | RB Leipzig will Fans wieder ins Stadion holen
  • 08:14 Uhr | Stadtwerke Dresden und Enso senken die Preise
  • 06:20 Uhr | Brauerei schenkt Chemnitz Desinfektionsmittel

Meldungen am Folgetag

20:52 Uhr | Tickerende

An dieser Stelle beenden wir den heutigen Ticker zu Corona-Themen in Sachsen und bedanken uns für Ihr Interesse. Freitagmorgen sind wir wieder für Sie da. Bleiben Sie gesund!

20:00 Uhr | Philharmonie Leipzig bekommt Geld vom Bund

27 freie Orchester und Ensembles können in der Corona-Krise auf Unterstützung aus dem Bundeshaushalt zählen, darunter die Philharmonie Leipzig. Die Gelder aus dem Programm "Orchester vor neuen Herausforderungen" umfassen jeweils bis zu 200 000 Euro. Ziel ist es, freien Ensembles und Orchestern "so schnell wie möglich den Wiederbeginn ihrer künstlerischen Arbeit zu ermöglichen", wie es am Donnerstag in Berlin hieß.

"Die Corona-Krise hat die freien Ensembles und Orchester hart getroffen", sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Die freien Klangkörper seien ein wichtiger Kreativitätsfaktor der Musikkultur. "Mit künstlerischen Innovationen setzen sie Impulse, die oft von anderen Festivals, Theatern und Orchestern aufgegriffen werden."

19:27 Uhr | Eine Neuinfektion in Leipzig, zwei Todesfälle

Die Zahl der nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Corona-Virus bleibt in Sachsen auf niedrigem Niveau. Nach den Angaben der Städte und Landkreise wurde innerhalb von 24 Stunden ein neuer Fall in Leipzig registriert. Zwei Covid-19-Erkrankte starben. Insgesamt haben sich damit seit dem Ausbruch der Pandemie 5.451 Menschen angesteckt. 283 von ihnen sind noch in Behandlung. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gab es im Freistaat bisher insgesamt 225 Todesfälle.

18:45 Uhr | Keine Veranstaltungen zum "Tag des offenen Denkmals" in Bautzen

Zum "Tag des offenen Denkmals" wird es keine Veranstaltungen in Bautzen geben. Das teilte die Stadtverwaltung mit. "Lange haben die Organisatoren um Baubürgermeisterin Juliane Naumann an der Ausgestaltung der Veranstaltung festgehalten. Doch nun ist klar: Der 'Tag des offenen Denkmals', der am 13. September stattfinden sollte, muss abgesagt werden", teilt die Stadtverwaltung mit.

Von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wurde allen Veranstaltern bundesweit bereits im Frühjahr empfohlen, den "Tag des offenen Denkmals" 2020 nicht im herkömmlichen Format durchzuführen. Aufgrund der Corona-Pandemie gilt deutschlandweit ein Verbot von Großveranstaltungen bis Ende Oktober. Für Sachsen ist bisher keine alternative Regelung bekannt.

18:26 Uhr | Lausitzbad Hoyerswerda öffnet wieder

Nach fast vier Monaten coronabedingter Schließung empfängt das Lausitzbad Hoyerswerda wieder Badegäste. Nicht nur das Hygienekonzept, auch die Wiederinbetriebnahme der Technik war eine Herausforderung.

17:30 Uhr | Landkreis Bautzen aktuell ohne nachgewiesene Corona-Fälle

Im Landkreis Bautzen gibt es derzeit keine Corona-Patienten mehr. Wie das Landratsamt mitteilt, hatten sich seit März insgesamt 501 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 20 Patienten sind verstorben. Insgesamt wurden in dieser Zeit knapp 3000 Quarantänen angeordnet. Aktuell gibt es noch 30 Quarantäne-Fälle im Landkreis Bautzen.

17:09 Uhr | Leipziger Thomanerchor-Kantoreien gehen auf "Corona-Tour"

Der Leipziger Thomanerchor bricht am Sonntag zu einer zehntägigen Konzertreise durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auf. Unter dem Titel "Kantorei Tour 2020" stehen Konzerte in Torgau, Chemnitz, Eisenach, Merseburg und Naumburg auf dem Programm, wie der Chor am Donnerstag in Leipzig ankündigte. Ein ebenfalls vorgesehener Auftritt in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche stehe wegen einer aktuellen Verordnung des Senats der Hauptstadt "leider infrage", hieß es.

Wegen der Corona-Pandemie ist der berühmte Leipziger Knabenchor seit Anfang Juni in sechs Chorgruppen, sogenannte Kantoreien, aufgeteilt. Auf der Konzertreise vom 5. bis 14. Juli werde jede dieser Kantoreien mit jeweils rund 15 Sängern auftreten und Werke von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz, Kurt Thomas und weiteren Komponisten zur Aufführung bringen.

15:44 Uhr | Konzertreihen und Sommermusiken in sächsischen Kirchgemeinden

Sächsische Kirchgemeinden laden trotz der Corona-Krise zu besonderen Konzertreihen und Sommermusiken ein. Geplant sind Angebote in den großen Städten, aber auch im Vogtland und im Erzgebirge bis hin zur Sächsischen Schweiz. Unter anderem wird im vogtländischen Plauen eine Orgelkonzertreihe veranstaltet, wie die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens am Donnerstag in Dresden mitteilte.

In Chemnitz sind in der Stadt- und Marktkirche St. Jakobi jeweils am ersten Samstag des Monats musikalische Vespern frei für Besucher zugänglich. In Dresden bieten unter anderem die Kreuzkirche und die Frauenkirche Sommerkonzerte an. Alle weiteren Veranstaltungen finden Sie hier.

15:18 Uhr | Sächsischer Handwerkstag: Lage schwierig

Der Sächsische Handwerkstag sieht trotz einer schrittweisen Rückkehr der Unternehmen zum Alltag viele Betriebe weiterhin in einer schwierigen Lage, "auch wenn sich die Situation für die Betriebe von Branche zu Branche und auch regional unterschiedlich darstellt", sagte Handwerkstag-Präsident Roland Ermer am Donnerstag in Dresden. In einer stichprobenartigen Online-Befragung im Juni hatte mehr als jedes dritte Handwerksunternehmen rückläufige Aufträge verbucht.

13:10 Uhr | Eltern fordern Busgeld für Schülerverkehr zurück

Nach dem coronabedingten Ausfall des Schülerverkehrs fordern Eltern von den Verkehrsverbünden eine teilweise Rückerstattung der Eigenanteile. Ja nach Region fallen die Reaktionen darauf unterschiedlich aus: Der Verkehsverbund Mittelsachsen lehnt eine Rückerstattung der Eigenanteile ab. Zur Begründung heißt es, die Schülerbeförderungssatzung lasse einen solchen Schritt nicht zu. Außerdem würden die 17 im Verbundgebiet tätigen Verkehrsunternehmen ohnehin mit einem Verlust von knapp 30 Millionen Euro in diesem Jahr rechnen.

Anders im Vogtlandkreis: Hier könnte es, nach Aussage des Zweckverbandes ÖPNV Vogtland eine Erstattung für zwei Monate in Höhe von 20 Euro geben. Allerdings muss der Kreisausschuss auf seiner Sitzung im September die Freigabe der Mittel beschließen. Erst danach könnten Eltern mit Hilfe eines entsprechenden Formulars einen Antrag auf Erstattung des Geldes stellen.

12:15 Uhr | Sorbisches National-Ensemble tritt wieder auf

Nach wochenlanger Zwangspause stehen Künstlerinnen und Künstler des Sorbischen National-Ensembles heute Abend zum ersten Mal wieder auf der Bühne. Ab 20 Uhr gestalten die Musiker des Quartetts "Chordophone" einen Kammerabend im Bürgergarten des Nationalensembles. Dabei erklingen sorbische Volkslieder, ein Streichquartett und populäre Musik von Karl Jenkins.

11:32 Uhr | RB Leipzig will Fans wieder ins Stadion holen

Die Deutsche Fußball Liga steht bei den Planungen für einen Bundesligastart mit Zuschauern offenbar vor einem Durchbruch. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung sind die Chancen gestiegen, dass die Clubs von September die Ränge ihrer Stadien teilweise füllen dürfen. So sei RB Leipzig am weitesten und habe bereits die Genehmigung des Gesundheitsamtes.

In Leipzig dürften demnach die Hälfte der Plätze mit Fans besetzt werden. Das entspräche einer Kapazität von etwa 21.000 Zuschauern. Zwischen jedem Fan soll ein Platz frei bleiben. Es bestehe Maskenpflicht. Gäste-Fans sollen nicht zugelassen werden. Zur Verringerung des Infektionsrisikos soll die Anreise zum Stadion nicht mit dem öffentlichen Nahverkehr erfolgen.

10:58 Uhr | Ballett mit Abstand

An der Dresdner Palucca-Hochschule für Tanz findet wieder Unterricht statt - mit Maskenschutz und Abstandsregeln. Der Stundenplan ist exakt durchgeplant. Reporterin Uta Burkhardt war dort und hat sich die Umsetzung angesehen.

Die MY MOVE DANCE CREW im Training mit Jason Beechey, dem Direktor der Palucca Schule. 3 min
Bildrechte: STARSHIP FILM

10:18 Uhr | Gymnasium in Augustusburg nimmt Schulbetrieb wieder auf

Das Regenbogengymnasium in Augustusburg hat heute wieder seinen Schulbetrieb aufgenommen. Nach positiven Coronatests war die Einrichtung in privater Trägerschaft geschlossen worden. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat die angeordnete Schließung nun wieder aufgehoben, bestätigte Caroline Lindner, Sprecherin des Schulträgers DPFA-Schulen.

09:45 Uhr | Kinofilme gucken in Corona-Zeiten

Allmählich öffnen wieder die Kinos. Doch von Normalbetrieb kann noch nicht die Rede sein. Denn es gelten Hygieneregeln. Worauf sich Kinobesucher einstellen müssen und welche Corona-Schutz-Vorkehrungen Kinobetreiber getroffen haben, haben wir für Sie zusammengestellt.

08:46 Uhr | Seniorin mit Covid-19 im Landkreis Bautzen gestorben

Der Landkreis Bautzen meldet eine weitere Tote im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Die 93-Jährige ist bereits am Montag verstorben. Sie war Anfang Mai an Corona erkrankt und war bis Ende Juni positiv auf das Virus getestet worden, teilte das Landratsamt mit. Damit sind im Landkreis bislang 20 Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.

08:14 Uhr | Stadtwerke Dresden und Enso senken die Preise

Die Dresdner Stadtwerke Drewag und der Energieversorger Enso wollen die Mehrwertsteuersenkung komplett an ihre Kunden weitergeben. Drewag-Sprecherin Gerlind Ostmann sagte den "Dresdner Neuesten Nachrichten", Strom- und Gaspreise im zweiten Halbjahr würden reduziert. Die neuen Preise würden in den Endabrechnungen ausgewiesen. Verbraucherschützer empfehlen, jetzt die Zählerstände abzulesen und diese dem Versorger mitzuteilen. Anderenfalls würden die Verbrauchswerte geschätzt.

07:25 Uhr | Stahltechnologie Niesky gut gestartet

Der Nachfolger des insolventen Stahl- und Brückenbaus Niesky ist gut gestartet. Die Beschäftigten der neuen Stahl Technologie Niesky GmbH hätten seit März trotz Corona voll gearbeitet, sagte Geschäftsführer Philipp Hänel. Die Zahl der Beschäftigten habe seitdem von 15 auf 30 erhöht werden können. 50 ehemalige Stahlbauer aus der Transfergesellschaft hätten jedoch nicht übernommen werden können.

Zurzeit ist das Werk laut Hänel nicht voll ausgelastet. Aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Lage sei das schwierig, dennoch bleibe er optimistisch. Stahl- und Brückenbau Niesky hatte im Oktober Insolvenz angemeldet. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Werk 115 Beschäftigte.

06:57 Uhr | Verlosung für MDR-Musiksommer auf der Albrechtsburg Meißen

Barocke Kammermusik bringt die MDR-Musiksommer-Sonderausgabe am Freitag (3. Juli) auf die Albrechtsburg Meißen. Die kostenfreien Tickets für die Konzerte um 18 und um 20:30 Uhr können Musikbegeisterte noch bis Donnerstag 10 Uhr mit etwas Losglück gewinnen.

06:20 Uhr | Brauerei schenkt Chemnitz Desinfektionsmittel

Die Stadt Chemnitz bekommt heute Mittag 1.800 Liter Desinfektionsmittel. Es wird von der Wernesgrüner Brauerei gespendet. Rettungsdienst, Pflegedienste, Heime sowie städtische Einrichtungen sollen im Bedarfsfall davon profitieren. Die Verteilung der Mittel an Chemnitzer Einrichtungen übernimmt die Feuerwehr. Nach Angaben der Stadt erhielt Chemnitz bisher knapp 8.000 Liter Desinfektionsmittel von verschiedenen Firmen.

05:30 Uhr | Museen in Annaberg-Buchholz und Plauen machen auf

Rechtzeitig vor dem Sommerferien-Beginn kehren viele städtische Kultureinrichtungen in den Regelbetrieb zurück. Wie es aus dem Rathaus Annaberg-Buchholz hieß, öffnen in der Erzgebirgsstadt etwa die Tourist-Information sowie das Erlebnismuseum "Manufaktur der Träume" jetzt täglich von 10 bis 18 Uhr ihre Pforten. In Plauen gehen das Vogtlandmuseum und das Spitzenmuseum in den Regelbetrieb über. Nach und nach seien alle Ausstellungsflächen der beiden Häuser wieder für Besucher zugänglich, so die Stadtverwaltung.

05:21 Uhr | Viel Kurzarbeit in der Oberlausitz

Zwischen März und Mai wurden im Agenturbezirk Bautzen 6.447 Kurzarbeiteranträge gestellt und geprüft. Das teilt die Arbeitsagentur mit. Von diesen Anträgen sind fast 70.000 Arbeitnehmer in der Region betroffen. Hinzu kamen im Monat Juni noch einmal mehr als 120 Anzeigen mit insgesamt 1.560 Arbeitnehmern. Die Agentur arbeitet noch immer weitere Anträge ab. Das sei nach wie vor der Arbeitsschwerpunkt.

05:07 Uhr | Gläserne Manufaktur zeigt Besuchern VW-Produktion

Die Gläserne Manufaktur von VW in Dresden weitet die Besucherführungen aus. Ab sofort führt die Besucherstrecke wieder in die Fertigung des vollelektrischen E-Golf. Die geführten Rundgänge dauern 60 Minuten, sind auf zehn Personen begrenzt und es ist weiterhin notwendig, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen, teilte das Unternehmen mit.

Zudem wurden die Eintrittspreise für Besucherführungen um den Betrag der abgesenkten Mehrwertsteuer reduziert. Wie VW mitteilte, sinkt damit der Eintritt für Erwachsene von 9 auf 8,77 Euro, für Kinder von 6 auf 5,85 Euro und für Familien von 20 auf 19,50 Euro. Auch im Manufakturshop soll die Preissenkung an die Käufer weitergegeben werden.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/afp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 02.07.2020 | ab 05:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 02.07.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen