Meldungen am Freitag Corona-Ticker Sachsen am 23.10.: 78 Corona-Patienten auf Intensivstationen

Von Montag bis Freitag halten wir Sie mit unserem Corona-Ticker über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Corona-Intensivstation im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Bildrechte: dpa

21:40 Uhr | Tickerende

An dieser Stelle beenden wir den heutigen Liveticker zu Corona-Themen in Sachsen. Am Wochenende halten wir sie auf unserer Internetseite MDR SACHSEN auf dem Laufenden. Am Montag gibt es dann wieder einen Liveticker. Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Bleiben Sie gesund!

21:37 Uhr | Zwei Corona-Fälle bei den Niners Chemnitz

Zwei Teammitglieder der Niners Chemnitz aus der Basketball Bundesliga sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Daraufhin hat sich die gesamte Mannschaft des Aufsteigers gut eine Woche vor dem geplanten Saisonstart in häusliche Quarantäne begeben. Das gab der Klub heute Abend bekannt.

Einer der Betroffenen zeige leichte Symptome, der zweite sei bislang symptomfrei. Das für Samstag geplante Testspiel gegen Ligakonkurrent Hamburg Towers wurde abgesagt. Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt der Stadt Chemnitz wird der Klub nun die weitere Vorgehensweise abstimmen. Chemnitz soll am 7. November zum BBL-Auftakt bei den Hakro Merlins Crailsheim antreten.

20:35 Uhr | Was gilt wo in Sachsen?

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen auch in Sachsen haben die Landesregierung und die kreisfreien Städte und Landkreise neue Verordnungen und Verfügungen erlassen. Wir haben sie in einer Übersicht gebündelt:

20:20 Uhr | Noch kein Ladensterben in Leipzig

Die Leipziger Händler scheinen die Corona-Krise bisher gut zu meistern. Ein Ladensterben kann die Industrie- und Handelskammer bisher - zum Glück - nicht verzeichnen.

20:05 Uhr | Mobile Corona-Teststation für Oberwiesenthal geplant

In Oberwiesenthal gibt es mehrere Vorkehrungen und Initiativen, die bevorstehende Wintersaison zu retten. Mehrere Hoteliers, eine Skischule sowie die Betreiber von Schwebebahn und Sessellift wollen eine mobile Corona-Teststation für die Gäste einrichten, die innerhalb von kurzer Zeit das Testergebnis liefert. Tourismusunternehmen planen außerdem ein einheitliches elektronisches System zur Corona-Registrierung von Urlaubern.

19:40 Uhr | Beherbergungsverbot in Schleswig-Holstein gekippt

Das schleswig-holsteinische Oberverwaltungsgericht (OVG) hat das Beherbergungsverbot in dem Bundesland vorläufig außer Vollzug gesetzt. Der 3. Senat entschied am Freitag, dass das per Landesverordnung erlassene Verbot rechtswidrig sei. Das Gericht in Schleswig reagierte auf Anträge, die Betreiber von Resorts beziehungsweise Hotels in Travemünde, Grömitz und auf Sylt gestellt hatten.

19:20 Uhr | 512 Neuinfektionen in Sachsen, 78 Intensiv-Patienten

Sachsens Gesundheitsämter haben 512 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die meisten Neuansteckungen wurden im Erzgebirge (120) registriert, gefolgt von Dresden (104). Die Zahl der stationär in Krankenhäusern behandelten Covid-19-Patienten ist in Sachsen auf 415 gestiegen. Von ihnen liegen 78 auf Intensivstationen.

18:33 Uhr | Weitere Seniorin aus Freitaler Pflegeheim gestorben

Die Stadt Freital meldet einen fünften Todesfall unter den Corona-Infizierten aus Pflegeheimen. Es handle sich um eine 90 Jahre alte Frau. Die Verstorbene war nachweislich positiv auf das Virus getestet worden.

Gestern Abend hatte die Stadt bekanntgemacht, dass vier Bewohner von Pflegeheimen mit einer Coronavirus-Infektion verstorben waren - eine Frau und drei Männer im Alter zwischen 77 und 80 Jahren. Die Bewohner seien zuvor zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht worden.

18:01 Uhr | Meißen erlässt neue Allgemeinverfügung

Der Landkreis Meißen hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Diese orientiert sich an den Vorgaben der Landesregierung und gilt ab Sonnabend.

17:23 Uhr | Mehr als 30 Corona-Infektionen in Asylunterkunft

In der Dresdner Asylunterkunft an der Bremer Straße wurden 32 Bewohner und ein Mitarbeiter des Wachschutzes positiv auf Corona getestet. Wie die Landesdirektion Sachsen weiter mitteilte, wurde ein Großteil der Infizierten und deren Kontaktpersonen bereits in die Unterkunft an den Hammerweg verlegt. Der Wachschutzmitarbeiter befinde sich in häuslicher Quarantäne.

Vor einer Woche war in der Asylunterkunft der erste Corona-Fall bekannt geworden. Daraufhin wurde die Einrichtung geschlossen und es folgten Tests für die knapp 200 Personen.

16:52 Uhr | Landwirtschaftsmesse in Löbau abgesagt

Die für Ende Oktober geplante Landwirtschaftsmesse in Löbau ist abgesagt worden. Wie Oberbürgermeister Dietmar Buchholz MDR Sachsen mitteilte, ist es unter den derzeitigen Corona-Beschränkungen nicht möglich, die Messe durchzuführen. So hätten zum Beispiel nur wenige Besucher die Halle gleichzeitig betreten dürfen. Es sei bereits viel Arbeit in die Vorbereitung gesteckt worden.

16:14 Uhr | Neue Allgemeinverfügung für Chemnitz

Aufgrund der hohen Neuansteckungen ändert Chemnitz ab morgen die Allgemeinverfügung. So dürfen private Treffen und Feiern nur mit bis zu zehn Leuten stattfinden. Betriebs- und Vereinsfeste sind verboten. Veranstaltungen sind nur mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt. Für Gaststätten und Bars gibt es eine Sperrstunde von 22 bis 5 Uhr. Alkoholverkauf ist in dieser Zeit in allen Geschäften, Theatern und Kinos untersagt.

16:00 Uhr | Besuchsverbote in Oberlausitzer Kliniken

In den Krankenhäusern in Bautzen, Bischofswerda, Ebersbach-Neugersdorf und Zittau gilt ab sofort ein striktes Besuchsverbot. Grund ist die aktuelle Corona-Situation, teilten die Klinikleitungen mit. Im Görlitzer Klinikum dürfen Patienten seit gestern keine Besucher mehr empfangen.

15:49 Uhr | Ministerpräsident lehnt anonyme Anzeigen bei Corona-Regelverstößen ab

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) lehnt anonyme Anzeigen bei Verstößen gegen coronabedingte Kontaktbeschränkungen ab. Er sagte der "Berliner Zeitung", bei einer Party mit zu vielen Teilnehmern sollten die Nachbarn Zivilcourage zeigen und an die Verantwortung des Wohnungsinhabers appellieren.

Sachsen arbeite an einer neuen Rechtsverordnung, wonach bei Privatveranstaltungen ein Verantwortlicher festgelegt werden muss. Damit solle eine Kontaktnachverfolgung sichergestellt werden, so Kretschmer. Die Stadt Essen hatte ein Meldeportal eingerichtet, wo Verstöße gegen Corona-Maßnahmen anonym angezeigt werden können.

15:06 Uhr | Maskenpflicht im Freien in Teilen Dresdens

Wie die Verwaltung Dresden mitteilte, liegt die 7-Tages-Inzidenz jetzt bei 57. Die Stadt gab eine neue Allgemeinverfügung bekannt, die ab dem 27. Oktober gelten soll.

Die Geschwindigkeit, mit der sich das Virus im Moment in unserer Stadt und unserer Region verbreitet, macht weitere Einschränkungen in jedem Fall erforderlich.

Dirk Hilbert Oberbürgermeister von Dresden

14:47 Uhr | Hort von Förderzentrum in Bautzen schließt

Der Hort des Förderzentrums "Am Schützenplatz" in Bautzen muss schließen. In der Einrichtung ist eine weitere Person mit dem Coronavirus infiziert. Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilte, können Kinder dieser Horteinrichtung auch nicht in anderen Einrichtungen der Stadt betreut werden. Damit will man mögliche Infektionsketten unterbrechen.

14:28 Uhr | Spiel FSV Zwickau gegen Türkgücü München ist abgesagt

Das heutige Fußballspiel FSV Zwickau gegen Türkgücü München ist abgesagt. Das hat der Deutsche Fußball-Bund entschieden. Der Grund: Im Team der Bayern ist es zu mindestens drei positiven Corona-Fällen gekommen. Türkgücü hatte daraufhin eine Verschiebung des Spiels beantragt. Der FSV will als Ausgleich nun ein internes Testspiel bestreiten.

14:04 Uhr | Zwickau plant Aufbau von Weihnachtsmarkt

Die Stadt Zwickau hält trotz der aktuellen Corona-Lage am Weihnachtsmarkt fest. Das teilte die städtische Veranstaltungsgesellschaft Kultur Z heute nach einem Gespräch mit dem Gesundheitsamt des Landkreises mit. Man gehe davon aus, dass der Markt am 3. November aufgebaut werden kann.

13:24 Uhr | Eilenburg sperrt Hallen für Vereinssport und schließt Jugendhäuser

Die Stadt Eilenburg schränkt angesichts der steigenden Coronainfektionen die Nutzung öffentlicher Gebäude ein. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, werden Turnhallen für den Vereinssport gesperrt. An Jugendhäusern darf nur noch der Außenbereich genutzt werden. Weiter hieß es, die Schwimmhalle schränke ihre Angebote ein. Das Bürgerhaus sowie das Rathaus bleiben geschlossen. Bei Eheschließungen im Standesamt dürfen neben dem Brautpaar nur acht Personen teilnehmen.

Am Dienstag war bekannt geworden, dass Oberbürgermeister Ralf Scheler mit dem Coronavirus infiziert ist, er befindet sich in häuslicher Quarantäne.

12:46 Uhr | Drittliga-Spiel steht auf der Kippe

Beim Team von Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München ist es zu positiven Corona-Fällen gekommen. Das sagte ein Vereinssprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, nachdem am Freitag zunächst bild.de über eine Quarantäne des Teams berichtet hatte. Das am Abend geplante Auswärtsspiel beim FSV Zwickau soll nach einem Antrag von Türkgücü verschoben werden, hieß es. Eine definitive Entscheidung dazu wurde vom DFB erwartet.

12:36 Uhr | MNS-Pflicht im Landtag

Auch im Sächsischen Landtag muss jetzt eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Landtagspräsident Matthias Rößler teilte mit, die Allgemeinverfügung trete am 24. Oktober in Kraft. Sie gelte für alle Gebäude.

Ziel dieser Anordnung ist es, die Ausbreitung des Coronavirus zu bekämpfen und zugleich die Arbeitsfähigkeit des Parlaments sicherzustellen.

Matthias Rößler Landtagspräsident Sachsen

12:33 Uhr | Deutlich weniger ausländische Touristen in Sachsen

Die Corona-Krise hat die Tourismusbranche im Freistaat schwer getroffen. Wie das Statistische Landesamt mitteilte, sank die Zahl der Übernachtungen im ersten Halbjahr um 44 Prozent auf insgesamt 5,3 Millionen. Berücksichtigt wurden bei der Statistik nur Beherbergungseinrichtungen und Campingplätze mit mehr als zehn Betten. Auf ausländische Gäste entfielen in den ersten sechs Monaten des Jahres rund neun Prozent aller Übernachtungen in Sachsen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum waren das 52 Prozent weniger.

12:25 Uhr | Textilhändler aus Lichtenau pleite

Der mittelsächsische Textilhändler Sympatico hat Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen aus Lichtenau habe massiv unter den Umsatzeinbrüchen durch die Corona-Krise gelitten, teilte eine beauftragte Medienagentur mit. Die 30 betroffenen Mitarbeiter wurden bereits informiert, ihre Löhne und Gehälter seien noch bis Ende November über das Insolvenzgeld abgesichert. Seit 1990 ist die Sympatico GmbH & Co. KG stetig gewachsen. Der Groß- und Einzelhändler für Strumpfwaren betrieb auch sechs eigene Geschäfte. Diese mussten während der Lockdowns im Frühjahr geschlossen werden.

12:08 Uhr | Polen verschärft Corona-Maßnahmen

Polen verschärft angesichts steigender Corona-Zahlen die Einschränkungen im öffentlichen Leben. Es dürften sich nur noch maximal fünf Personen treffen, teilte Ministerpräsident Mateusz Morawiecki am Freitag mit. Präsenzunterricht an Schulen gebe es nur noch bis zur dritten Klasse. Schüler ab der vierten Klasse müssten von zu Hause aus lernen. Zudem werden ab Samstag alle Restaurants geschlossen.

12:00 Uhr | Tschechiens Gesundheitsminister muss gehen

Tschechien verliert auf einem Höhepunkt der Corona-Krise seinen Gesundheitsminister. Regierungschef Andrej Babis sagte am Freitag, er habe den 56 Jahre alten Roman Prymula gebeten, seinen Rücktritt einzureichen. Tue er das nicht, werde er entlassen. Das Fehlverhalten des Ministers sei "unentschuldbar".

Dem Gesundheitsminister wird vorgeworfen, seine eigenen drastischen Corona-Vorschriften verletzt zu haben. Die Zeitung "Blesk" fotografierte den Politiker und Epidemiologen, wie er abends ein Luxusrestaurant verlässt und dabei keine Maske trägt. Dabei sind seit anderthalb Wochen alle Restaurants geschlossen.

Roman Prymula mit Mund/Nasenschutz
Bildrechte: gg

11:36 Uhr | Vogtlandkreis erlässt neue Allgemeinverfügung

Der Vogtlandkreis erlässt wegen der steigenden Corona-Zahlen eine neue Allgemeinverfügung, die ab morgen gilt. Die Kreisverwaltung teilte mit, neu sei unter anderem eine Begrenzung der Teilnehmer von Familienfeiern auf zehn Personen und die Begrenzung bei Veranstaltungen auf 100 Personen. Schank- und Speisewirtschaften müssen von 22 bis 5 Uhr des Folgetages schließen. Zwei Veranstaltungen am Wochenende dürfe mit mehr als 100 Personen stattfinden: Das Fußballspiel VfB Auerbach gegen Germania Halberstadt und der Göltzschtalmarathon in Lengenfeld.

10:47 Uhr | 30 positive Corona-Tests in Pflegeheim in Grimma

Im Caritas-Pflegeheim in der Käthe-Kollwitz-Straße in Grimma sind 30 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Landkreis Leipzig teilte mit, betroffen seien Bewohner und Pflegepersonal. Gestern erfolgten weitere Abstriche, deren Ergebnisse noch nicht vorliegen. Das Heim mit etwa 100 Bewohnern wurde unter Quarantäne gestellt. Besuche sind vorerst verboten. Es gibt den Angaben zufolge derzeit nur wenige Erkrankungen und bislang keine schweren Verläufe.

10:28 Uhr | Denkmal-Messe in Leipzig ist abgesagt

Die für November geplante Leipziger Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Sanierung von Altbauten ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Auch die gleichzeitig vorgesehene Fachmesse Mutec für Museums- und Ausstellungstechnik wird nicht stattfinden, teilte die Leipziger Messe mit. Trotz eines genehmigten Hygienekonzeptes sei es nicht möglich, die Veranstaltungen auszurichten.

Die nächste Auflage der beiden Messen soll es vom 24. bis 26. November 2022 geben.

10:01 Uhr | Reisen bleibt mitten in den Herbstferien schwierig

Mitten in den sächsischen Herbstferien steigen die Zahlen der Corona-Infektionen in Sachsen, Deutschland und in vielen anderen Ländern weiter an. Das Reisen bleibt deshalb schwierig. MDR SACHSEN hat die wichtigsten Regelungen zusammengefasst.

09:21 Uhr | Laborpanne führt zu Corona-Ausbruch im Landeskrankenhaus Rodewisch

Durch eine Laborpanne sind zehn Patienten und sieben Mitarbeiter am Sächsischen Krankenhaus in Rodewisch mit Corona infiziert worden. Wie Krankenhaus-Sprecherin Maria Rank mitteilte, wurde ein Patient nach einem falsch übermittelten Testergebnis vorzeitig aus einem Isolierzimmer entlassen. Das zuständige Labor - außerhalb des Vogtlandkreises - revidierte das Ergebnis wenige Stunden später. Der betreffende Patient sei daraufhin umgehend verlegt und die gesamte Station unter Quarantäne gestellt worden.

09:09 Uhr | 680 Interessierte dürfen gleichzeitig auf Grassi-Messe

Trotz Corona kann die Grassi-Messe für angewandte Kunst und Design von heute bis Sonntag in Leipzig stattfinden. Laut Hygienekonzept dürfen 680 Besucherinnen und Besucher gleichzeitig auf die Messe im Grassi-Museum. 20 Stände stehen in diesem Jahr auch in den Räumen der Dauerausstellung, um genug Platz zu schaffen. Trotz der Reiseeinschränkungen sind nach Angaben der Veranstalter Aussteller aus vielen Ländern vertreten.

08:32 Uhr | Corona-Regelungen mit Auswirkungen aufs Arbeitsrecht

Die Zahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, steigt derzeit stetig an. Wie wirkt sich das auf das Arbeitsumfeld aus? Arbeitsrechtler Silvio Lindemann gibt einen Überblick.

07:28 Uhr | Stadt Leipzig bereitet Allgemeinverfügung vor

Leipzig bereitet derzeit eine Allgemeinverfügung für die Stadt vor. Nach Angaben der Verwaltung soll diese die neue sächsische Corona-Schutzverordnung ergänzen, die ab Sonnabend in Kraft tritt. Geprüft werde unter anderem, wo in Leipzig Testambulanzen und -praxen eingerichtet werden können, hieß es. Zudem soll geklärt werden, wie es mit der Teststation am Flughafen weitergeht, die ursprünglich Ende Oktober schließen sollte. Auch die Regelung zum Alkoholverbot in der Innenstadt im Advent ist in Vorbereitung. Sollte die Sieben-Tage-Inzidenz bei einem Wert über 35 Bürgern pro 100.000 Einwohner steigen, wird der Weihnachtsmarkt abgesagt.

07:07 Uhr | Gina Lückenkemper trainiert vorerst in Chemnitz

Sprinterin Gina Lückenkemper absolviert ihre Vorbereitung auf die Olympiasaison bis auf Weiteres in Chemnitz. Ihr Plan, ab Montag in die USA zu reisen, um bei Coach Lance Brauman in Florida zu trainieren, zerschlug sich durch die Corona-Pandemie. Das bestätigte Lückenkemper, EM-Zweite von 2018, mehren Medien. In Chemnitz trainiert die 23-Jährige mit Rebekka Haase bei Bundestrainer Jörg Möckel. Seit Februar ist die Athletin wegen der Reisebeschränkungen wieder in Deutschland.

06:13 Uhr | Neues Hygienekonzept des VfB Auerbach ist genehmigt

Das Gesundheitsamt des Vogtlandkreises hat dem Fußball-Regionalligisten VfB Auerbach ein neues Hygienekonzept genehmigt. Das erlaubt es unter anderem, dass 500 Zuschauer am Sonnabend zum Punktspiel gegen Germania Halberstadt kommen können. Damit würden alle Dauerkartenbesitzer Zugang zum Stadion erhalten, hieß es vom VfB. Die weiteren Karten könnten bis Freitagabend im Vorverkauf oder am Spieltag an den Stadionkassen erworben werden.

05:50 Uhr | Vier Senioren aus Freitaler Pflegeheimen gestorben

In Freital sind vier Bewohner von Pflegeheimen mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Wie der Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge am späten Donnerstagabend mitteilte, handelt es sich dabei um eine Frau und drei Männer im Alter zwischen 77 und 80 Jahren. Die Bewohner seien zuvor zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht worden. Aufgrund der angespannten Lage in Pflegeeinrichtungen in Freital hat der Landkreis für zwei Einrichtungen in der Stadt Allgemeinverfügungen erlassen. Die Bundeswehr unterstützt seit Tagen die Mitarbeiter in den Pflegeeinrichtungen, damit sich das Fachpersonal intensiver um die Bewohner kümmern kann.

05:37 Uhr | Markkleeberger Weihnachtspäckchenaktion fällt aus

Die traditionelle Markkleeberger Weihnachtspäckchenaktion für die Partnerstadt Zarnesti fällt in diesem Jahr aus. Das hat der Verein Städtepartnerschaften Markkleeberg gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr beschlossen. Angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen und der damit verbundenen Risiken sei weder die Sammlung in Markkleeberg noch der Transport durch die Kameraden quer durch Europa vertretbar, so Vereinsvorsitzende Uta Greischel. Rumänien ist von der zweiten Corona-Welle stark betroffen und wurde als Risikogebiet eingestuft.

05:10 Uhr | Kein Lichterglanzfest in Görlitz

Das für morgen geplante Lichterglanzfest in Görlitz ist abgesagt worden. Wie der Aktionsring Görlitz mitteilte, wolle der Veranstalter unter Beachtung der aktuellen Corona-Situation so aktiv zur Eindämmung der Infektion betragen. Große Ansammlungen von Menschen im öffentlichen Raum wären das falsche Signal. Deshalb würde das Fest auf März 2021 verschoben. Der verkaufsoffene Sonntag im Dezember und die Weihnachtsmeile stehen aber noch im Terminkalender.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/afp/SID

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.10.2020 | ab 05:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 23.10.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen