Meldungen am Mittwoch Corona-Ticker Sachsen am 01.07.: Zahl der Neuinfektionen bleibt in Sachsen auf niedrigem Niveau

Ein Arzt hält Corona-Tester in der Hand
Bildrechte: imago images/CTK Photo

Überblick: Die wichtigsten Meldungen des Tages

  • 21:20 Uhr | Zahl der Neuinfektionen bleibt niedrig
  • 14:00 Uhr | Haushaltsausschuss genehmigt zwei Millionen Euro für Veranstaltungsformate
  • 10:18 Uhr | Arbeitslosenzahl leicht gesunken

Meldungen des Folgetags

21:20 Uhr | Zahl der Neuinfektionen bleibt niedrig

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus bleibt in Sachsen auf niedrigem Niveau. Nach den Angaben der Städte und Landkreise wurden innerhalb 24 Stunden vier neue Fälle registriert. Insgesamt haben sich damit seit dem Ausbruch der Pandemie 5.450 Menschen angesteckt. 300 von ihnen sind noch in Behandlung. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gab es im Freistaat bisher 223 Todesfälle.

19:28 Uhr | Kino in Grimma öffnet wieder

In Grimma empfängt das Kino nach monatelanger Pause ab heute wieder Besucher. Das Gesundheitsamt des Landkreises Leipzig habe das Hygienekonzept abgenommen, teilte Kinobetreiber Thomas Hildebrand mit. Es gäbe Maskenpflicht in den Gängen, im Saal aber nicht. Die Schlange an der Kinokasse werde entsprechend entzerrt. Der Abstand in den Kinosälen werde eingehalten, da nur 88 der 176 Plätze vergeben werden können.

18:08 Uhr | Schostakowitsch-Festival in Gohrisch wandert ins Internet

Die Internationalen Schostakowitsch Tage Gohrisch finden in Zeiten von Corona virtuell statt. Gemeinsam mit MDR, Arte und der Deutschen Grammophon habe man eine entsprechende Alternative entwickelt, gab der Veranstalter am Mittwoch bekannt. Dabei wird ein Teil des Programmes als Stream im Internet übertragen - mit neun Uraufführungen von Werken, die Dmitri Schostakowitsch als Teenager komponierte.

Der Stream wird vom MDR in Kooperation mit Arte und der Deutschen Grammophon produziert und am Sonntag ab 20 Uhr auf der Plattform Arte Concert unter dem Titel "Schostakowitsch - Entdeckungen" zu sehen sein. Der MDR überträgt am Sonntag ab 19.30 Uhr auf MDR Kultur und MDR Klassik.

16:22 Uhr | Theater in Annaberg nimmt Proben wieder auf

Das Ensemble des Annaberger Eduard-von Winterstein-Theaters hat heute wieder mit den Proben begonnen. Diese waren auf Grund der Corona-Pandemie für drei Monate unterbrochen worden. Die Spielzeit auf der Freilichtbühne an den Greifensteinen soll dann am 11. Juli beginnen und bis Anfang September dauern.

15:24 Uhr | Alle Corona-Praxen in der Lausitz seit heute geschlossen

In der Oberlausitz sind seit heute alle Corona-Praxen geschlossen. Wie die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen mitteilt, seien dort in den letzten Wochen kaum noch Patienten zu einem Test vorbeigekommen. Deshalb würden diese Anlaufstellen für Corona-Tests nun wieder geschlossen.

Bei einem Verdacht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus können Patienten sich bei ihrem Hausarzt testen lassen. Sie sollen dort aber nicht ohne Termin und vorherige telefonische Anfrage erscheinen.

14:33 Uhr | Sächsische Aufbaubank bewilligt 1,4 Milliarden Euro Corona-Hilfen

Die Sächsische Aufbaubank hat in den vergangenen Monaten rund 1,42 Milliarden Euro an Corona-Hilfen bewilligt. Dazu zählen die Soforthilfen des Bundes sowie die landeseigenen Darlehen. Bis Ende Juni wurden insgesamt knapp 104.000 Anträge genehmigt. Corona sei ein großer Kraftakt gewesen, sagte die Vorstandsvorsitzende der Aufbaubank, Katrin Leonhardt, am Mittwoch. Rund 600 Mitarbeiter seien über Wochen hinweg im Zweischichtsystem auch am Wochenende und an Feiertagen im Einsatz gewesen, um die Anträge zu bearbeiten.

14:00 Uhr | Haushaltsausschuss genehmigt zwei Millionen Euro für Veranstaltungsformate

Der Haushaltsausschuss des Sächsischen Landtags hat am Mittwoch eine Vorlage des Kulturministeriums in Höhe von zwei Millionen Euro bewilligt, um innovative Konzepte und Maßnahmen für Veranstaltungsformate unter Corona-Bedingungen zu fördern. Unter anderem soll damit das Programm "Denkzeit Event" gefördert werden.

Damit wolle man kreative Ideen anregen, die Veranstaltungen unter Corona-Bedingungen möglich machen, sagte Kulturministerin Barbara Klepsch. Für das Programm können sich Betriebe aus der Veranstaltungswirtschaft bewerben. Die besten Ansätze werden in einem Wettbewerb prämiert und erhalten ein Preisgeld für die Umsetzung der Veranstaltung.

13:20 Uhr | Freie Musiker in Corona-Zeiten

Zum vierten Mal hat MDR KULTUR zur digitalen Zukunftswerkstatt eingeladen. Thema war diesmal die mitteldeutsche Orchesterlandschaft und dabei auch die Situation derjenigen, ohne die diese Landschaft ziemlich fahl aussähe: die freischaffenden Musiker.

12:19 Uhr | Bootsverleih auf dem Zwickauer Schwanenteich

Auf dem Zwickauer Schwanenteich startet heute wieder der Bootsverleih. Mit gut zweieinhalbmonatiger Verspätung können außer montags täglich Ruder- oder Tretboote ausgeliehen werden. Es gelten die üblichen Hygieneregeln.

11:50 Uhr | Corona-Pandemie hat nicht vom Heiraten abgehalten

Die Zahl der Eheschließungen in Dresden ist in den vergangenen Monaten der Corona-Pandemie kaum eingebrochen. Das sagte die Leiterin des Standesamtes Mandy Kergel: "Wir haben unsere guten Zahlen gehalten. Es gab natürlich Absagen aufgrund der Unsicherheiten, wie es weitergeht. Es gab aber auch genau das Gegenteil, dass Paare vorgebucht haben, weil sie einfach gedacht haben: Vielleicht kommt's ja noch schlimmer." Während des Lockdowns seien die Trauungen besonders stimmungsvoll gewesen, da das Brautpaar nur auf sich konzentriert war, fügt Kergel hinzu.

Derzeit können wieder Gäste zur Trauung mitgebracht werden. Die Personenzahl richtet sich nach der Größe des Raumes, in dem die Eheschließung stattfindet. Nach Absprache dürfen auch Trauungen ganz ohne Mundschutz stattfinden. Das Dresdner Standesamt ist jedoch bis Mitte Oktober ausgebucht.

11:16 Uhr | Olbernhau öffnet Museen

Die Stadt Olbernhau öffnet heute, nach den Einschränkungen der letzten Wochen, ihre beiden großen Museen. Das Stadtmuseum im Rittergut und die Saigerhütte empfangen ab sofort wieder Besucher.

Wie die Touristinformation mitteilte, haben beide Einrichtungen - außer montags - jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. In dieser Zeit finden einmal pro Stunde auch Führungen im Kupferhammerwerk der Saigerhütte statt. Sie ist Bestandteil des Unesco-Welterbes. Anmeldungen seien nicht erforderlich.

10:40 Uhr | Länderbahn fährt nach Zgorzelec

Die Züge der Länderbahn fahren ab heute wieder bis ins polnische Zgorzelec. Wegen der Corona-Beschränkungen waren die internationalen Verbindungen in den vergangenen Monaten gestrichen worden und die Züge endeten und begannen in Görlitz.

Der Sprecher der Länderbahn, Jörg Puchmüller, sagte MDR SACHSEN, zunächst seien sieben tägliche Verbindungen zwischen Dresden und Zgorzelec geplant. Dort bestehe Anschluss von und nach Breslau sowie Hirschberg und Grünberg, hieß es.

10:18 Uhr | Arbeitslosenzahl leicht gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Sachsen leicht gesunken. Ende Juni waren nach Angaben der Regionalagentur für Arbeit rund 133.700 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind rund 1.600 weniger als im Mai.

Agenturchef Klaus-Peter Hansen sagte, es könne trotzdem keine Entwarnung gegeben werden. Das Kurzarbeitergeld sichere noch immer tausende Arbeitsplätze in Sachsen. Die Arbeitsmarktlage sei weiter angespannt. Bundesweit sind über 2,8 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet.

09:32 Uhr | Kritik an Zeitpunkt der Mindestlohnerhöhung

Für die Arbeitgeber in Sachsen kommt die Erhöhung des Mindestlohnes zur Unzeit. Der Hauptgeschäftsführer der IHK Chemnitz, Hans-Joachim Wunderlich, sagte, es sei unklug, den Mindestlohn mitten in der Corona-Krise anzuheben. Er hätte sich gewünscht, dass die Kommission ihre Entscheidung noch ein bisschen vertagt hätte.

Der Präsident des sächsischen Handwerkstags, Roland Ermer, hält einen Verlust von Arbeitsplätzen für denkbar. Mit dem Aufschwung sei es wegen der Corona-Krise erst einmal vorbei. Der Hauptgeschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbands Sachsen, Axel Klein, beklagte weitere Ertragseinbußen bei den Gastwirten.

09:06 Uhr | Lausitzbad in Hoyerswerda macht auf

Nach 110 Tagen Zwangspause öffnet das Lausitzbad in Hoyerswerda heute wieder seine Pforten. Wie die Betreiber informieren, wurde die alljährliche Schließzeit zur Grundreinigung vorgezogen, sodass es in diesem Jahr keine geplante Schließung mehr geben wird.

Alle Becken sind gefüllt und der reguläre Bade- und Saunabetrieb wird unter Beachtung des geltenden Hygienekonzepts wieder aufgenommen. Auch das Ferienschwimmcamp für Kinder von sechs bis zwölf Jahren könne wie geplant stattfinden.

08:27 Uhr | Wieder unbegrenzter Aufenthalt in Dresdner Bibliotheken

Die Städtischen Bibliotheken in Dresden gehen heute wieder zum Normalbetrieb über. Es gibt keine Zugangsbeschränkungen mehr und jeder darf sich solange in der Bibliothek aufhalten wie er möchte. Es gilt jedoch weiterhin eine Maskenpflicht.

07:56 Uhr | Tourismusministerin Klepsch im Vogtland unterwegs

Sachsens Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Barbara Klepsch.
Bildrechte: Staatsministerium/Christian Hüller

Die sächsische Tourismusministerin Barbara Klepsch startet heute ihre Regionalreise durch Sachsen. Erste Station der CDU-Politikerin ist das Obere Vogtland. Im Königlichen Kurhaus Bad Elster will sich die Ministerin mit Stadtoberhäuptern und Verantwortlichen der Tourismusbranche in der Region zum Gespräch treffen. Im Anschluss daran steht der Besuch des Musikinstrumentenmuseums in Markneukirchen und der Jugendherberge in Schöneck auf den Plan.

Im Rahmen ihrer Tour durch Sachsen will sich die Ministerin vor Ort ein Bild davon machen, welche Spuren die Corona-Krise hinterlässt und welche Bereiche weitere Unterstützung benötigen.

07:21 Uhr | Weindorf in Chemnitz findet statt

In Chemnitz wird es trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie das alljährliche Weinfest in der Innenstadt geben. Das Weindorf wird am 24. Juli eröffnet, teilten Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) und Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) bei einem Bürgerdialog mit.

Zugleich kündigte Kretschmer an, dass es vom 17. Juli an wieder Volksfeste geben solle. Man müsse jetzt Perspektiven entwickeln, ohne unvorsichtig zu werden, so der sächsische Regierungschef. Aus den dann gewonnenen Erfahrungen könne man auch für Weihnachtsmärkte lernen, betonte er.

06:54 Uhr | Waldbad in Colditz wieder offen

In Colditz öffnet heute wieder das Waldbad. Wegen der Corona-Regeln müssen die Besucher Abstand im Kassenbereich, in den Garderoben und an der Rutsche einhalten, sagte Badbetreiber Ralf Welz. Das Colditzer Freibad hat täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Die Saison sei vorerst bis Mitte September geplant, so der Betreiber weiter.

06:10 Uhr | Mehrwertsteuersenkung tritt in Kraft

In Deutschland gilt ab heute eine niedrigere Mehrwertsteuer. Bis Jahresende sind statt 19 nur 16 Prozent fällig. Der ermäßigte Satz sinkt von sieben auf fünf Prozent. Die Maßnahme ist Teil des Konjunkturpakets, mit dem die Regierung die Wirtschaft in der Coronakrise wieder ankurbeln will.

05:33 Uhr | Erster Urlaubsflieger Richtung Griechenland startet in Leipzig

Vom Leipziger Flughafen startet heute um 6 Uhr der erste Urlaubsflieger nach Rhodos. Ab dem 1. Juli fliegt die Fluggesellschaft Freebird Airlines für den Reisekonzern TUI Ziele in Griechenland, Bulgarien und Spanien an.

In Europa gelten jetzt zudem weitere Einreise-Erleichterungen für Bürger aus 14 sicheren Drittstaaten. Das betrifft unter anderem Japan, Australien, Marokko und Serbien. Menschen aus Ländern mit anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen dürfen vorerst noch nicht wieder in die EU kommen. Das betrifft beispielsweise die USA, Russland, die Türkei und Brasilien.

05:12 Uhr | VW beendet Kurzarbeit in Chemnitz

Volkswagen will ab heute die coronabedingte Kurzarbeit in seinen deutschen Werken vorerst beenden. Dies gelte auch für den Standort Chemnitz, teilte das Unternehmen mit. In Dresden und Zwickau war bereits vor längerer Zeit die Kurzarbeit beendet worden. Durch die Öffnung der Autohäuser und verkaufsfördernde Angebote habe sich die Auftragslage zuletzt positiv entwickelt, begründete der Konzern die Entscheidung. Man beobachte die Situation jedoch weiterhin sehr genau, um bedarfsgerecht reagieren zu können, erklärte der VW-Manager Arne Meiswinkel.

05:05 Uhr | Kulturfabrik Hoyerswerda startet Kultursommer

Die Kulturfabrik Hoyerswerda startet nach der coronabedingten Pause am Sonnabend in den Kultursommer. Die Veranstaltungsreihe mit Konzerten, Theater und Kino wurde in der Annahme organisiert, dass viele Hoyerswerdaer die Sommermonate eher in der Heimat verbringen werden, so KuFa-Chef Uwe Proksch. Auf dem Freigelände des Bürgerzentrums in der Braugasse öffne von mittwochs bis samstags jeweils ab 18 Uhr der Sommergarten mit Getränken, Musik und Boule-Platz. Am 4. Juli findet das erste Konzert statt und am 5. Juli gebe es eine kleine Variante des Braugassentheaters.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/afp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.07.2020 | ab 05:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 01.07.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch.
Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor