02.06.2020 | 13:25 Uhr Weniger Lehrverträge im sächsischen Handwerk

Auzbis bekommen eine Erleuterung an einem Motor.
Bildrechte: imago images/Shotshop

Für das im Herbst beginnende neue Lehrjahr sind im sächsischen Handwerk 250 Lehrverträge weniger unterschrieben worden als im Vorjahr. Wie der Sächsische Handwerkstag mitteilte, wurden bis zum 31. Mai 1.657 Verträge geschlossen. Das seien 13,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Dachverband des Handwerks nicht überrascht

Der Sächsische Handwerkstag ist angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie über den Rückgang nicht überrascht. Laut Sprecher Frank Wetzel, standen aufgrund von Liquiditätsproblemen und wegbrechenden Aufträgen bei den meisten Betrieben Ausbildungen erstmal nicht im Vordergrund.

In den Zeiten, wo das öffentliche Leben zu einem Großteil eher eingeschränkt war und auch die gesamte Wirtschaft sehr betroffen war, war vorauszusehen, dass wir es nicht schaffen, an den Aufwärtstrend der letzten Jahr anzuknüpfen.

Frank Wetzel Sprecher des Sächsischen Handwerkstages

Einen weiteren Grund für den Rückgang sieht Wetzel in den coronabedingten Schulschließungen. Da die Berufsorientierung zu einem großen Teil über die Schulen liefe, seien hier Informationskanäle weggebrochen, über die man junge Leute für Handwerksberufe zu begeistern versuche.

Dennoch optimistisch in die Zukunft

Wetzel blickt dennoch optimistisch auf den Rest des Jahres. Viele Betriebe würden signalisieren, dass sie junge Leute brauchen. Bereits in den letzten Maitagen sei zu verzeichnen gewesen, dass die Zahl der Betriebe, die sich mit Ausbildungen befasse, wieder zugenommen habe.

Die meisten Betriebe signaliseren auch: "Wir brauchen junge Leute". Fachkräfte werden gebraucht, auch gerade im Handwerk. Je mehr das normale öffentliche Leben wieder stattfindet, umso mehr werden wir auch wieder merken, merken wir ja auch jetzt schon, dass da etwas Bewegung ist, dass wir aus der Talsohle wieder hinauskommen.

Frank Wetzel Sprecher des Sächsischen Handwerkstages

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 02.06.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen