13.11.2019 | 14:37 Uhr Puhdys und City kommen zum Konzert in Ihr Wohnzimmer

MDR SACHSEN bringt Dieter "Maschine" Birr und Toni Krahl zu einem ganz persönlichen Konzert in ihr Wohnzimmer. Der Puhdys-Sänger freut sich schon darauf. Er würde sogar Puschen anziehen, wenn das Wetter schlecht ist. Das hat er uns im Interview verraten. Sie können sich für das Konzert im Januar 2020 mit einem kleinen Video bewerben.

Dieter „Maschine“ Birr 2 min
Bildrechte: MDR/X21de/Reiner Freese

Update: Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.

Mit MDR SACHSEN können Sie Gastgeber eines Wohnzimmerkonzerts mit zwei ostdeutschen Rocklegenden werden - mit Toni Krahl von City und Dieter "Maschine" Birr von den Puhdys. Mit Maschine haben wir im Vorfeld ein Interview geführt. Er freut sich schon sehr auf das Wohnzimmerkonzert im Januar 2020. Bis Ende November können Sie sich für das Konzert mit einem kleinen selbstgedrehten Video bewerben. Alle Infos und Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Was ist der Reiz an einem Wohnzimmerkonzert?

Dieter Birr: Der Reiz ist natürlich, dass wir für fremde Leute im Wohnzimmer musizieren. Die Gastgeber bereiten sich ja dann unheimlich vor. Wir haben das schon öfter gemacht und die räumen teilweise wirklich die Wohnung komplett um. Da kommen die Möbel raus, damit wir auch alle reinpassen. Wir bringen auch ein bisschen was mit. Da kommt auch eine kleine Anlage rein, Instrumente, Mikrofone und alles, was dazugehört. Die Gastgeber laden meistens ihre ganze Familie oder Freunde ein und singen mit. Und dann gibt es auch immer was zu trinken oder zu essen. Also macht richtig Spaß.

Man stellt sich das dann so vor: Sie kommen mit Toni Krahl da rein und bekommen erstmal Puschen angezogen …

*Maschine lacht* Was bekomme ich angezogen? Hausschuhe? Nee, das ist noch nicht passiert. Das würden wir aber machen, na klar. Wenn draußen schlechtes Wetter ist und die haben da Teppichboden. Na klar ziehen wir da die Schuhe aus. Bringt ja nichts, den Dreck mit reinzubringen.

Wenn draußen schlechtes Wetter ist, würde ich beim Wohnzimmerkonzert natürlich Puschen anziehen.

Dieter "Maschine" Birr von den Puhdys

Gemütlich soll es schon sein. Wie sieht‘s zu Weihnachten bei Maschine aus? Wird da zu Hause musiziert?

Als meine Enkelkinder ganz klein waren, da habe ich mit ihnen gesungen, also wenn sie beide gleichzeitig da waren. Jetzt sind sie 13 und 14 - da ist nicht mehr so viel mit Hausmusik. Aber die Kinder freuen sich natürlich und machen große Augen. Wir haben bei den Puhdys einen Song, der heißt "Karussell", und das Lied musste ich damals ungefähr eine Stunde hintereinander spielen, immer wieder von vorn. Da konnte die Kleine noch nicht so richtig sprechen und hat immer gesagt: mal, mal. Das bedeutete nochmal. Mein Sohn musste die Platte die ganze Zeit, auch im Sommer, ständig hören. Das ging ihm schon auf die Nerven.

Hier können Sie schonmal in den Bewerbundgvideos stöbern ...

Wohnzimmerkonzert 3 min
Bildrechte: MDR/Lars Hennig

Lars Hennig kommt aus Zittau. Er und seine Familie sind große Puhdys-Fans. Den Beweis gibt es im Video.

Di 12.11.2019 10:32Uhr 02:55 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/video-354740.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Frank Philipp 1 min
Bildrechte: MDR/Frank Philipp
Wohnzimmerkonzert 2 min
Bildrechte: MDR/Romy Löbel

Romy Löbel ist Puhdys-Fan und bewirbt sich mit diesem Lied um das Wohnzimmerkonzert mit Maschine.

Di 12.11.2019 10:32Uhr 02:10 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/video-354738.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Vier Männer spielen Musik. 2 min
Bildrechte: Wolfgang Kittel
Wohnzimmerkonzert 3 min
Bildrechte: Jörg aus Altdöbern