30 Jahre Deutsche Einheit Lothar, der Schwabe und Antje aus Meerane

Deutsch-deutsche Geschichten, die können 30 Jahre nach der Wiedervereinigung viele Menschen erzählen. Wir wollen bei MDR SACHSEN in der Woche vor dem Tag der Deutschen Einheit die Geschichten von Menschen erzählen, deren Leben durch die Umbrüche der Wende eine ganz neue Richtung genommen hat. Reporterin Daniela Kahls ist für Folge eins nach Meerane gefahren und hat dort den Bürgermeister und seine Frau getroffen.

Lothar Ungerer
Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Meerane/Imago

"Also ich bin Jahrgang 1954, eine Generation für die die DDR selbstverständlich war. Und wenn mir irgendjemand erzählt hätte, es gäbe eine Deutsche Einheit, dann hätte ich das nicht geglaubt," sagt Lothar Ungerer. Heute ist der Schwabe parteiloser Bürgermeister von Meerane. Seit mittlerweile 19 Jahren. Lothar Ungerer ist mit der Stadt fest verwurzelt: "Ich schätze mittlerweile alle Meeranerinnen und Meeraner. Ich denke, wir kommen ganz gut miteinander aus."

Wurzel ist da, wo ich mich wohlfühle, und ich fühle mich mit meiner Frau sehr wohl. Jetzt sind wir in Sachsen und ich denke, wir werden sicherlich auch bleiben.

Lothar Ungerer

"Es war das Treffen von Blicken."

Zur Wendezeit war Lothar Ungerer gerade als Professor für Politikwissenschaften nach Ludwigsburg berufen worden. Neben seiner Lehrtätigkeit dort war er in den Folgejahren viel in Thüringen und Sachsen-Anhalt unterwegs. Er hat Fortbildungen für Politiklehrer gehalten und organisiert. Eine solche Fortbildung brachte ihn auch im Februar 1998 nach Meißen: "Ich habe dann mal in den Saal geblickt, wie viele Leute schon da sind. Und da habe ich nur eine Frau gesehen, nämlich meine heutige Frau und dann war der Tag eigentlich für mich gelaufen." Seiner Frau Antje Ungerer ging es genauso: "Es war das Treffen von Blicken. Es gab so ein tatsächliches, bewusstes Wahrnehmen und ein längeres Festhalten des Blickkontakts."

Eine menschliche Welle, die verbindet

Meerane - Ortsschild
Seit 19 Jahren ist Meerane die Heimat des Schwaben Lothar Ungerer. Bildrechte: dpa

Antje Ungerer ist Lehrerin für Deutsch, Geschichte und Gemeinschaftskunde in Meerane. Aus dem deutsch-deutschen Knistern wurde schnell ein deutsch-deutsches Paar. Lothar Ungerer erinnert sich: "Zwischen uns beiden war das eigentlich überhaupt kein Thema. Es war einfach eine menschliche Welle, die sich aufgebaut hat und die hat uns diese drei Tage begleitet und eigentlich bis heute. Das ist ja das Schöne daran."

Diese menschliche Welle hat Lothar Ungerer schließlich nach Meerane gespült. Bei der Bürgermeisterwahl 2001 trat der Politikwissenschaftler eigentlich aus Neugier an, wollte die Erfahrungen wissenschaftlich auswerten. Dann das überraschende Wahlergebnis von 72 Prozent. Da war beschlossen, dass die Ungerers in Meerane bleiben. Er gab seine Professur in Ludwigsburg ab, wurde streitbarer Kämpfer für die 17.000-Einwohnerstadt: "Wir haben ja das Prinzip der kommunalen Selbstverwaltung. Das ist ein hohes Gut in der Demokratie und das gilt es heute zu verteidigen. Immer noch. Denn der Staat hat ja immer das Ansinnen der Kontrolle, vor allem der unteren Ebene. Das macht dann schon Spaß, hier Zähne zu zeigen. Da glaube ich, spielt meine West-Sozialisation eine wichtige Rolle."

Hat gewonnen: Bautzner Senf

Bautzner Senf auf Holztisch mit Messer
Steht bei den Ungerers immer auf dem Tisch: Bautzner Senf Bildrechte: IMAGO

Zu Hause, bei Frau und Tochter, ist eher Anpassung gefragt: "Im Kühlschrank bei uns gibt's nur Bautzner Senf, das hat sich eindeutig durchgesetzt. Da hat er verloren, weil das Kind mag auch nur Bautz‘ner Senf."

Das Zuckertütenfest war etwas komplett neues für Lothar Ungerer. Da hat er sich willenlos in die Tradition der DDR und der Grundschule hier gefügt. Als die Ungerers einmal bei einer Veranstaltung Gunter Schabowski getroffen haben, da haben sie ihm gedankt - für seinen Versprecher auf der Pressekonferenz, der ihr Glück erst möglich gemacht habe.

In diesem Glück der Geschichte gibt es einfach viele private Glücksmomente.

Lothar Ungerer
Bürgermeister von Meerane Lothar Ungerer 3 min
Bildrechte: Stadtverwaltung Meerane

Deutsch-deutsche Geschichten, die können 30 Jahre nach der Wiedervereinigung viele erzählen. Daniela Kahls hat den Bürgermeister von Meerane getroffen. Er war in seinem früheren Leben Professor in Ludwigsburg.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mo 28.09.2020 09:50Uhr 03:06 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/deutsche-einheit-serie-lothar-ungerer-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Quelle: MDR

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Serie | 28.09. - 02.10.2020 | von 05:00 - 10:00 Uhr

1 Kommentar

Armin C. vor 15 Wochen

Was für eine tolle deutsch-deutsche Liebesgeschichte!
Gekrönt von der gemeinsamen Leidenschaft für "Bautzner Senf."
("Im Kühlschrank bei uns gibt's nur Bautzner Senf, das hat sich eindeutig durchgesetzt.")
Vermutlich werden sie meist auswärts essen, denn auf Dauer immer nur Senf,
ist das nicht bisschen einseitig?
Und ob sie sich vielleicht mal fragen, ob das den Beschäftigten im Bautzner Werk wirklich bei ihrem Kampf um gerechte Entlohnung/ Lohnangleichung gegenüber den Werken im Westen hilft???

Mehr aus Sachsen