31.03.2020 | 11:23 Uhr Dresdner Rathaus denkt über Verdoppelung der Summe für Soforthilfen nach

Rathaus Dresden
Das Dresdner Rathaus Bildrechte: MDR/Ralf U. Heinrich

Die Stadt Dresden will die Zahl der Corona-Soforthilfen voraussichtlich verdoppeln. Der Stadtrat hatte in der vergangenen Woche fünf Millionen Euro für Selbstständige und Kleinstunternehmen freigegeben. Das reicht für 5.000 Antragsteller. Die Zahl der eingereichten Anträge liegt aber schon darüber. Seit Freitag werden die ersten Anträge bearbeitet, am Montag gingen die ersten 100 Bescheide über jeweils 1.000 Euro Soforthilfe an die Empfänger.

Bis Ostern sollen Anträge bearbeitet sein

Das Geld soll Händlern, Handwerkern, Physiotherapeuten oder Künstlern über erste finanzielle Engpässe aufgrund der Corona-Krise hinweghelfen. Wie Robert Franke vom Amt für Wirtschaftsförderung sagte, wurde mit 100 bearbeiteten Anträgen pro Tag begonnen. Die Zahl soll auf täglich 400 steigen. Bis Ostern sollen alle Anträge bearbeitet sein.

Wegen des hohen Bedarfs will die Verwaltung dem Finanzausschuss des Stadtrates vorschlagen, weitere fünf Millionen Euro für Soforthilfen zur Verfügung zu stellen.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 31.03.2020 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Dresden

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen