Service Aktuelle Corona-Meldungen aus der Region Dresden

Fallzahlen: Bestätigte Corona-Fälle in der Region Dresden

Durch einen Klick auf die Linien in der Grafik erfahren Sie die Fallzahlen des jeweiligen Tages. Mit den Pfeiltasten "zurück" und "weiter" können Sie zwischen der Stadt Dresden und den umliegenden Landkreisen wechseln.

Redaktioneller Hinweis: Durch die Meldeketten der Behörden kann es zu Abweichungen zwischen den Gesundheitsämtern der Landkreise und kreisfreien Städte und den Zahlen des Sozialministeriums kommen. Wir beziehen uns in erster Linie auf die Daten der Gesundheitsämter, weil sie eher verfügbar sind. Einige Landkreise und kreisfreie Städte melden ihre Daten auch direkt an das Ministerium, ohne sie selbst zu veröffentlichen.

Aktuelle Corona-Kurzmeldungen

29.05.2020 | Stadt Dresden freut sich über Hilfsbereitschaft

Die Stadt Dresden zieht eine positive Bilanz zu der in Zeiten der Corona-Pandemie geleisteten Nachbarschaftshilfe. Das sei ein wohltuendes Signal in dieser für viele schwierigen Zeit, erklärte Sozialbürgermeisterin Kristin Klaudia Kaufmann. Rund 130 konkrete Hilfsangebote gingen demnach von Mitte März bis Mitte Mai beim Gesundheitsamt ein. Dazu seien Nachbarschafts-Hilfsangebote, die per Corona-Bürgertelefon eingegangen. Insgesamt rund 18.000 Anrufe habe das Bürgertelefon verzeichnet - davon betrafen fünf bis zehn Prozent die Nachbarschaftshilfe.

Hilfegesuche dagegen gingen hauptsächlich am Seniorentelefon, per Postkarte und direkt bei Wohlfahrtsorganisationen ein. Das Seniorentelefon werde seit Beginn der Corona-Pandemie intensiver genutzt. Klingelte das Telefon vor der Pandemie der Stadt zufolge monatlich etwa 30 bis 40-mal, nahmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialamts im März bereits 91, im April 461 und vom 1. bis 15. Mai 240 Anrufe entgegen.

29.05.2020 | Mehrere Bühnen in Sachsen machen wieder Theater
Sie hatten die Spielzeit bereits abgebrochen. Doch nun öffnen manche Theater in Sachsen wieder. Auch wenn es meist nur um kleine Formate und Stücke für ein reduziertes Publikum geht. Am Freitag kündigten neben dem Staatsschauspiel in Dresden auch das Deutsch-Sorbische Volkstheater in Bautzen, die Landesbühnen Radebeul und die Staatsoperette Dresden eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes an.

Das Staatsschauspiel will in Kooperation mit dem Theater Basel am 12. Juni die Produktion "Veduta-Stadtansichten" herausbringen. Bei der Performance treffen die Zuschauer auf einem Stadtspaziergang durch Dresden Künstlern. Das Deutsch-Sorbische Volkstheater bietet vom 6. Juni bis 2. August Sommertheater unter freiem Himmel. Die Landesbühnen Sachsen in Radebeul beginnen ihre "Corona-Saison" am  7. Juni mit einem Opern- und Operettenkonzert unter dem Titel "Freunde das Leben ist Lebenswert". Der Beginn des Rathener Theatersommers ist für das Wochenende 21. und 22. Juni geplant. In der Staatsoperette Dresden soll es ab 20. Juni weitergehen.

29.05.2020 | Straßenbahnen fahren im Zehn-Minuten-Takt
Ab morgen fahren in Dresden fast alle Busse und Bahnen wieder normal. Straßenbahnen wieder im Zehn-Minuten-Takt, Ausnahmen bilden die Linien 10 und 12. Die Busse fahren in der Woche alle zehn Minuten, am Wochenende alle 15 beziehungsweise 30 Minuten. Bei den Elbfähren und den Bergbahnen treten morgen die Sommerfahrpläne in Kraft. Demnach ist die Fähre in der Johannstadt täglich bis 23 Uhr, die Fähre in Tolkewitz bis 22 Uhr unterwegs. Mehr als zwei Monate hatten die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) ihr Angebot reduziert, nachdem die Zahl der Fahrgäste wegen Corona drastisch zurückgegangen war.

29.05.2020 | Dresdner Volkshochschule startet nach Pfingsten
Die Volkshochschule Dresden bereitet ihren Neustart nach der coronabedingten Pause vor. Ab dem 2. Juni würden wieder Präsenzveranstaltungen angeboten, teilte die Volkshochschule mit. Der Kursbetrieb starte zunächst im Hauptgebäude auf der Annenstraße. Die Außenstelle Gorbitz bleibe vorerst geschlossen, auch viele externe Standorte seien noch nicht nutzbar, hieß es. Für das laufende Semester waren ursprünglich 1.800 Kurse geplant. Wieviele davon stattfinden können, ist noch unklar.

29.05.2020 | 63.000 Euro an Corona-Strafen in Dresden
Allein in Dresden sind bisher Geldstrafen in Höhe von 63.000 Euro verhängt wurden, weil gegen Corona-Beschränkungen verstoßen wurde. Das hat die Stadt mitgeteilt. Demnach gab es fast 1.300 Anzeigen in diesem Zusammenhang, fast alle von der Polizei. Fünf Anzeigen kamen in Dresden von Privatpersonen. Am meisten wurde bisher in Dresden bestraft, dass die häusliche Unterkunft ohne triftigen Grund verlassen wurde. Diese Vorschrift ist seit Wochen wieder aufgehoben.

Service

Hotline-Nummern für die Region Dresden
Stadt/Landkreis Telefonnummer
Stadt Dresden 0351 488 5322
Landkreis Meißen 03521 725 3435
Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 03501 5151166

03501 5151177

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen

Die Dampflok 503648 fährt. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK