01.04.2020 | 18:01 Uhr Altenberg bewirbt sich mit Eisbahn um Rodel-WM 2024 oder 2025

Bob- und Rodelbahn Altenberg von oben.
Bildrechte: imago/xcitepress

Nur vier Wochen nach der erfolgreichen Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaft will sich Altenberg erneut für Titelkämpfe bewerben. So sollen im Jahr 2024 oder 2025 zum dritten Mal nach 1996 und 2012 die Rodel-Weltmeisterschaften im Kohlgrund stattfinden. Das teilte die Wintersport Altenberg GmbH mit. Die entsprechenden Bewerbungsunterlagen seien beim Internationalen Rennrodelverband FIL eingereicht worden.

In Krisenzeiten optimistisch in die Zukunft blicken

Zudem bewirbt sich der Veranstalter auch für die Rodel-Juniorenweltmeisterschaft 2023. Geschäftsführer und OK-Chef Jens Morgenstern sagte, auch in diesen schwierigen Zeiten müsste die Wintersport-Gesellschaft an die Zukunft, Weiterentwicklung und Sicherung des Standortes denken.

Deshalb wollen wir den Schwung der vergangenen Bob- und Skeleton-WM mitnehmen und uns im Konzert der Bahnen weltweit auch weiterhin als feste Größe in der Ausrichtung internationaler Meisterschaften positionieren.

Jens Morgenstern Geschäftsführer der Wintersport Altenberg GmbH

Die WM-Bewerbung wird auch vom Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge, vom Freistaat Sachsen und der Stadt Altenberg unterstützt.

Quelle: MDR/kb/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.04.2020 | 18:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

Mehr aus Sachsen