Die Reste des alten Tagebaus in Altenberg
Die Reste des alten Tagebaus in Altenberg. Bildrechte: imago/Werner Otto

13.05.2019 | 11:29 Uhr Bergbauunternehmen gibt bei Altenberg Suche nach Zinn und Lithium auf

Die Reste des alten Tagebaus in Altenberg
Die Reste des alten Tagebaus in Altenberg. Bildrechte: imago/Werner Otto

Die Trilithium Erzgebirge GmbH stellt die Suche nach Zinn und Lithium auf der Hegelshöhe ein. Wie der technische Leiter, Albert Gruber MDR SACHSEN sagte, seien die Erwartungen in dem 15 Hektar großen Gebiet bei Hischsprung nicht erfüllt worden. Die Planung des Bergbaus in Sadisdorf werde dagegen fortgesetzt. Nach bisherigen Prognosen liegen dort 25 Millionen Tonnen Lithiumerz im Boden, dazu 3,4 Millionen Tonnen Zinnerz. Investor hinter der Trilithium ist ein Bergbauunternehmen aus Australien.

Quelle: MDR/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR | 13.05.2019 | 10:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

Mehr aus Sachsen