Krankenhaus-Schild
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

13.08.2019 | 09:34 Uhr Insolvenzverfahren gegen tschechische Klinik in Rumburk eröffnet

Krankenhaus-Schild
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Bezirksgericht Usti nad Labem hat das Insolvenzverfahren gegen die Klinik in Rumburk eröffnet. Das melden tschechische Medien. Die Klinik hatte im Juli Zahlungsunfähigkeit angemeldet, nachdem sich die Stadt geweigert hatte, rund zwei Millionen Euro Schulden aus dem Vorjahr zu übernehmen. Das Krankenhaus Rumburk versorgt rund 55.000 Einwohner in Nordböhmen. Derzeit laufen auch Gespräche mit Sachsen, um neben Akutfällen auch tschechische Patienten im Regelbetrieb in den Krankenhäusern Sebnitz und Ebersbach-Neugersdorf behandeln zu können.

Quelle: MDR/tk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.08.2019 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 13. August 2019, 09:34 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

13.08.2019 10:05 The Sentinel 1

Traurig, Traurig, Traurig !!!
Was geschieht jetzt mit den Patienten???
Wieder einmal mehr wird ein Kleinkrieg auf dem Rücken der Patienten ausgetragen.
Auch wenn es nicht in DE geschieht, was machen die Stadtratsmitglieder wenn sie selbst mal einen Notfall haben?
Die fahren dann gleich nach DE, weil die Deutschen sowieso immer helfen.
Da liegt doch die Vermutung nahe, ob das von der Stadt Rumburk nicht von vornherein so geplant ist.
Will man die deutschen Krankenkassen mit tschechischen Patienten erpressen oder will man freie Bahn haben für eine feindliche Übernahme durch MAFIÖSE STRUKTUREN???

Ich hoffe nur für die tschechischen Patienten auf eine schnelle und unbürokratische Lösung und vor allem GUTE BESSERUNG !!
Leute erinnert Euch bei der nächsten Wahl, wer Euch diesen Schlamassel eingebrockt hat, braucht ihr solche Leute in Eurer Volksvertretung??

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

Mehr aus Sachsen