18.02.2020 | 09:00 Uhr Schöner jubeln – bei der Bob- und Skeleton-WM in Altenberg

Der MDR SACHSEN-Winterferientipp für Dienstag: Mit mehr als 100 Stundenkilometern den Eiskanal hinunter fegen - das jagt auch den Zuschauern das Adreanalin durch die Adern. Hautnah kann man das bei der Bob- und Skeleton-WM in Altenberg im Osterzgebirge erleben. MDR SACHSEN wünscht viel Spaß und schöne Ferien!

Bob- und Rodelbahn Altenberg von oben.
Die Rennschlitten- und Bobbahn in Altenberg ist Austragungsort der diesjährigen Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaft. Bildrechte: imago/xcitepress

Nur weil dieser Winter mit Schnee und Eiszapfen geizt, muss der Winterspaß in den Ferien nicht ausfallen. Ab 20. Februar können Wintersportfans die internationale Bob- und Skeleton-Elite in Altenberg im Osterzgebirge anfeuern. Athleten aus 25 Nationen werden den Eiskanal herunter rasen und in den Wettkämpfen um sechs Weltmeistertitel kämpfen. Wenn das kein Grund zum Jubeln ist?

Auch die Trainingsrunden zwei Tage zuvor kann man sich ansehen. Und wer auch selber rodeln möchte, sollte sich vorher über die tagesaktuellen Schneehöhen in Altenberg informieren, seinen Schlitten mitnehmen und die Strecken um Altenberg nutzen - wenn man schon mal da ist.

Wo muss ich hin: Neuer, Kohlgrundweg 1, 01773 Altenberg.

Quelle: MDR/kk

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

Mehr aus Sachsen